Pfennig/Pfennige Weiterleitungen Inland und Ausland

  • Liebe Freunde,


    in einer Sammlung, in der es alles gibt, gibt es auch Ortsbriefe, aus denen unterfrankierte Fernbriefe ins Ausland wurden und die dann aber zurück kamen. Solch ein Schmankerl kann ich aus Dresden vom 26.9.1889 zeigen und hoffe, dass es euch so gut gefallen wird, wie mir.

  • Hallo zusammen,


    das Königliche Amtsgericht zu Cosel sandte am 6.8.1888 als "K.D.S./frei" eine - dann doch ordnungsgemäß frankierte - Mitteilung über die Löschung einer Grundschuld an den Kürschner Josef Mihatsch nach New York in Amerika; was als Adressangabe für den Preussischen Beamten ausreichend erschien.




    Der Brief erreichte New York am 18.8.1888 und erhielt den Stempel "PAID ALL", bevor er stundenlang im P.O.N.Y. seine Runden drehte (Stempel 12-IP; 2PM; 3-IP; 4PM). Zugestellt wurde er nicht, denn er erhielt den Stempel "UNCLAIMED", Innendienststempel "D.3./No.2" und am 28.8.1888 den Portostempel "NYPO / Due 1 cent" - wegen des Kosten für die Suchanzeige in der Zeitung -, die links davon als Portomarke frankiert und entwertet wurde.Am 14.9.1888 wurde der Brief wieder zurückgesandt; zur Entlastung der uneinbringlichen 1 cent wurde die Portomarke einfach wieder abgerissen und "28" vermerkt. Er erhielt den Bearbeitungs-, "DEAD LETTER OFFICE" und "RETOUR" Stempel. Nachdem der Brief Cosel am 6.8.1888 verlassen hat, erreichte er seinen Absender wieder am 10.10.1888.

    mit bestem Gruß

    stampmix

  • Lieber Andreas,


    wie ich oben schrub ist das einer aus der Riesensammlung meines Freundes ...


    Lieber Michael,


    wenn der kein Gesicht hat, weiß ich es auch nicht mehr - großes Kino. :love::love:

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • hallo zusammen,


    diese in Dresden am 2.10.1889 aufgegebene Postkarte nach Innsbruck - Poste Restante - wurde dem Empfänger erbarmungslos hinterhergesandt:


    3.10.89 - Innsbruck

    4.10.89 - Meran

    5.10.89 - Cortina (rückseitig)

    6.10.89 - München

    7.10.89 - Würzburg



    besten Gruß

    Michael

  • Lieber Michael,


    3x poste restante auf einer Postkarte notiert habe ich auch noch nicht gesehen - ein hervorragendes Stück! :):)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo zusammen,


    der Mann war aber Flott unterwegs. So häufiges Nachsenden innerhalb von so kurzer Zeit habe ich auch noch nicht gesehen. Anscheinend hat er jedesmal hinterlassen, wo er am nächsten Tag zu finden war. So eine Karte würde ich auch jederzeit mitnehmen. :thumbup: :thumbup:


    beste Grüße


    Dieter

  • hallo zusammen,


    könnte es sein, dass der Empfänger schon Wochen zuvor weitergereist ist und am Abreisetag seine Post abholte und das neue Weiterleitungspostamt angegeben hat? Dann wäre der "Poste restante" zum "Poste pressante" mutiert und hätte in Windeseile die Stationen der Reise nachgeholt


    besten Gruß

    Michael

  • Dann wäre der "Poste restante" zum "Poste pressante" mutiert

    Gute Idee, kennst du dazu eine Verordnung? ;-)

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)