Post nach und von den Glashütten in Böhmen, vor allem Kreuzhütte

  • Hallo Freunde,


    Nachdem es mir am Sonntag gelungen ist, den abgebildeten Kreuzhütte-Brief aus der Bucht zu fischen, habe ich mich ein wenig eingehender mit der Thematik befasst, aber bis heute gebraucht, bis ich eine Karte gefunden habe, auf der Kreuzhütte eingezeichnet ist. Weil die Lage des Ortes vielleicht den einen oder anderen auch interessiert, hier der link dazu:


    http://www.waldmuenchen.de/dok…tionstag_oktober_2009.pdf


    Den Thread habe ich eröffnet, da ich es toll finden würden, wenn die an verschiedensten Stellen im Forum versteckten Kreuzhütte-Belege eine gemeinsame Heimat finden könnten.


    Viele Grüße von maunzerle :thumbsup:

    Bilder

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

    2 Mal editiert, zuletzt von maunzerle ()

  • Lieber maunzerle,


    auch ich habe lange vergeblich die Kreutzhütte gesucht, bin aber nicht fündig geworden. Wie mir unser Euskirchener Sammlerfreund jedoch berichtete, liegt sie in Böhmen.


    Anbei ein Brief aus Fürth 20.5.1851 (Ankft. Waldmünchen 22.5.51) aus meiner Sammlung, der gleich zwei Besonderheiten aufweist. Fehlender Aufgabestempel und mit roter Siegeloblate aufgeklebte 6-Kr.-Marke.


    In meiner Tarifesammlung läuft der Beleg unter "Inland", da m.W. die Glashütte Ziegler in Waldmünchen ein Postfach besaß. Stimmt das?


    Gruß


    1870/71

  • Liebe Freunde,


    zuerst einmal vielen Dank für den tollen Thread über die böhmischen Glas- und Spiegelhütten, die mit der Ziegler - Korrespondenz bleibenden Eindruck in unseren Sammlungen hinterlassen haben.


    Ich habe die meisten meiner Kreuzhütte - Briefe dem größten Kreuzhütte - Liebhaber dieses Forums überlassen und hoffe, dass er sich hier nicht lumpen lässt, gell Schorsch! :D


    Ob Ziegler ein Postfach hatte, weiß ich nicht - grundsätzlich wäre es möglich. Aber es gab auch massenhaft Fahrpostsendungen an ihn, wie ich aus anderer Literatur weiß und von denen ist (fast) nichts erhalten. Fahrpoststücke als Poste restante zu gestellen wäre i. d. R. sinnlos gewesen, weil ein kleines Briefpostfach keine Fahrpoststücke aufgenommen hätte. Ich halte daher einen eigenen Boten - auch mit Pferd oder Wagen für wahrscheinlicher.


    Jedenfalls kenne ich keinen Brief mit Botenlohnvermerk an ihn und er scheint nicht nur in Bayern, sondern auch in Österreich seine Leute gehabt zu haben, die die zahlreichen Post- und Packstücke ihm zulieferten.


    Liebe Grüsse von bayern klassisch


    P. S. Bei maunzerles schönem Brief hat man sich 6x gespart, weil man auf Waldmünchen und nicht auf Klentsch versandte.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Bayern-Nerv,


    wenn der Titel auf die böhmischen Hütten erweitert würde, wäre er perfekt, weil er an die Friedrichshütte adressiert wurde.


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo liebe Freunde,


    @bk - das kommt davon, wenn man nur flüchtig auf den Brief schaut .... ich hoffe, maunzerle verzeiht mir den Fauxpas! ;(


    Quasi als kleine "Korrektur" hier auszugsweise aus meinem MR-Sammelsurium 3 Belege von Nürnberg nach Kreuzhütte.


    Schöne Grüße
    Bayern-Nerv Volker

  • Hallo bayern-nerv,


    Ja,ja, der maunzerle verzeiht alles und wundert sich darüber, dass es in "Holland" anscheinend ein Nest mit Kreuzhütte-Briefen gibt. Er hätte auch nichts dagegen, wenn der Titel des Threads gemäß dem Vorschlag von bayern klassisch geändert werden würde.


    Liebe Grüße von maunzerle :thumbsup:

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • Lieber maunzerle,


    nur der Thread - Ersteller (TE) kann den Titel ändern. Vlt. sollte man noch die Friedrichs- und Sophienhütte dazu nehmen?


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Verehrte Freunde,


    gute Karten gibt es hier und hier!
    Die erste ist aus dem Zeitraum 1836-52, allerdings sind nicht alle Hütten eingezeichnet.


    Viele Grüße aus Erding!

    Viele Grüße aus Erding!


    Achter Kontich wonen er ook mensen!

  • Dem Wunsch des Thread-Erstellers folgend, 2 Briefe an die Kreuzhütte.


    Als innerbayerischer Brief mit 3 Kreuzerfrankatur von Regensburg



    und von Russland nach Böhmen, rückseitig sehr schön den Leitweg auf österreichischer Seite dokumentierend über Smichow, Klentsch und Taus



    Viele Grüße
    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Lieber Michael,


    der erste ist ja noch ganz ordentlich, aber der zweite schlägt ja alles! Wenn den unser Kemser Schorsch sieht, bekommt er eine Schnappatmung, die sich gewaschen hat. Ich weiß nicht, ob da eine Maß Galama auf ex noch weiterhelfen wird ... :D


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo sys1849 und Michael,


    Vielen Dank für's Zeigen Eurer "Hüttenbriefe". Und bezüglich des Russlandbriefes kann ich mich meinem prominenten Vorredner nur anschließen. Der ist ein Gedicht!


    Viele Grüße von maunzerle :thumbsup:

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • Guten Morgen liebe Sammlerfreunde,


    nachdem ich hier von Michael derart provoziert werde :D - by the way - meinst Du nicht, dem Gesamtzustand des "Russen" würde das süddeutsche Lagerungsklima besser bekommen 8) - Einreisevisum, Aufenthaltsgenehmigung, Unterkunft etc. mache ich - Du brauchst Dich um nichts zu kümmern...... 8)


    Hier ein bescheidener Anfang von meiner Seite:
    9 Kreuzer Portobrief von Fürth vom 13. Mai 1851 nach Kreuzhütte bei Waldmünchen. Der Brief trägt rückseitig lediglich den Ankunftsstempel von Waldmünchen.
    Bis dato habe ich den Eindruck (nicht nur hier im Forum), dass mir wesentlich mehr Franco- als Portobriefe nach Kreuzhütte über den Weg laufen.


    Und dann noch ein 3 Kreuzer Francobrief von Waldmünchen, geschrieben am 15. Mai 1862 in Kreuzhütte, nach Cham.



    Beste Grüße aus Lenggries
    Postgeschichte-Kemser

  • Liebe Sammlerfreunde,


    in meiner Grafenwöhrer Heimatsammlung habe ich folgenden Brief:


    Er ist aus Grub bei Hütten vom 20. Febr. 1862 mit Aufgabestempel
    Grafenwöhr vom 22.2. Siegelseite Durchgangsstempel von Amberg
    und Ankunftsstempel Waldmünchen. Der schwach abgeschlagene
    Briefkastenstempel ist "G 1". Grafenwöhr und Waldmünchen liegen
    knapp 70 km Luftlinie auseinander, daher ist der Brief nur mit 3 Kr.
    frankiert.


    Beste Grüße von VorphilaBayern

  • Gratuliere @Hermann zu diesem Heimat-Zuckerl ! :thumbsup:


    Ich hätte da noch einen 6 Kr.-Brief von Regensburg vom 20. Mai 1858 nach Kreuzhütte, den ich euch nicht vorenthalten will, weil er schon wieder so hässlich ist, dass er schön ist. ;)


    Beste Grüße
    Postgeschichte-Kemser


    PS: Bittgesuche von einschlägig bekannten Kontraventions-Sammlern zwecks Besitzwechsel müssen aus naheliegenden Gründen leider abschlägig beschieden werden.... :P

  • Liebe Sammlerfreunde,


    folgenden Brief möchte ich zeigen:
    Unfrankierter Brief von Fürth nach Kreuzhütte in Böhmen
    vom 4. Oktober 1849. Der Brief ging nach Waldmünchen
    (Ankunftsstempel in blau vom 6.10.1849) und von dort mit
    einen Boten nach Böhmen. Porto von Fürth bis Waldmünchen
    6 Kreuzer (bis 1 Loth - über 12 Meilen).


    Beste Grüße von VorphilaBayern