Beiträge von maunzerle

    Liebe Freunde,


    ich danke Euch für Euer Engagement in der Angelegenheit. Wer jedoch die teilweise Vehemenz der Ablehnung auch von Seiten des Michel erlebt hat, sieht für Optimismus keinen Anlass. Und darüber hinaus soll ein Hobby immer noch Spaß machen, und den hätte ich bei der Anrufung von und einem möglichen ewigen Hickhack mit irgendwelchen Gremien bestimmt nicht. Das mag den einen oder anderen jetzt enttäuschen, aber für mich ist die Angelegenheit zunächst definitiv erledigt, was nicht heißen soll, dass man bei einem Zusammentreffen mit der "Gegenseite", wenn ich es mal so nennen darf, nicht noch einmal auf das Thema zu sprechen kommt.


    Viele Grüße von maunzerle

    Hallo Bayernspezi,,


    wenn Du mir verrätst, was es bei einem kategorischen Nein der Prüfer noch zu einigen gibt, dann nenne ich Dich einen Weisen. So wie die Dinge aber stehen, hat diese ganze Diskutiererei hier keinen Sinn. Ich jedenfalls habe das Handtuch geworfen. Wenn Du Dich aber berufen fühlst, dann wird Dir niemand Steine in den Weg legen. Ich schreibe Dir dann für die Verhandlungen eine Vollmacht der Arge aus und drücke ganz fest die Daumen.


    Viele Grüße von maunzerle

    Liebe Freunde der blauen 3 Kreuzer-Marke,


    diese Diskussion zwingt mich nun doch zu ein paar Zeilen.

    Hier wird, allem Anschein nach ohne jegliches Hintergrundwissen einfach behauptet, es würde in dieser leidigen Angelegenheit über und nicht mit den Betroffenen geredet. Dem ist natürlich mitnichten so. Ich habe nicht nur mit Michel (Minimalerfolg eine Fußnote im Michel-Spezial), sondern auch mit den Prüfern über diese Thematik gesprochen, mit Franz Stegmüller sogar mehrmals. Eine sachliche Begründung für das Ignorieren der neuen Systematik gab es nie. Von Herrn Sem liegt einem Arge-Mitglied sogar eine schriftlich Stellungnahme vor mit der Quintessenz, dass das neue Plattensystem für die Sammler zu schwierig sei. Die Diskussionen mit Franz Stegmüller, den ich persönlich im übrigen sehr schätze, endeten schlussendlich mit der freilich in etwas erregtem Zustand geäußerten und daher vielleicht nicht ganz ernst gemeinten Aussage, dass er mit dem neuen System zu lange für die Prüfung einer Nr. 2 brauche und er dann gleich mit dem Prüfen aufhören könne. Der Richtigkeit des neuen Systems widersprachen beide Herren explizit nicht. Dieses Wissen trage ich jetzt seit Jahren mit mir herum und wollte es eigentlich nicht öffentlich machen, aber die hier geäußerten Meinungen können einfach nicht unwidersprochen bleiben.


    Von dem Plattenhandbuch mit der neuen, einzig richtigen Systematik nach Frieauff / Kleinhenz sind im übrigen nicht mehr einige wenige, sondern es ist nur noch ein einziges Exemplar lieferbar. Der Preis beträgt € 20,-- incl. Versand.


    Viele Grüße von maunzerle

    Lieber Wolfgang,


    da gratuliere ich ganz herzlich und darf Dir sagen, dass Wunsiedel zwar nicht im Forum, aber doch in der Arge gelandet ist, und zwar nach Kampf zwischen zwei Arge-Mitgliedern.

    Im übrigen ist ein Artikel zu diesen 1869er-Abstempelungen im allgemeinen und zu diesen drei Marken (dazu die 13b aus Bamberg aus der Klüttermannauktion) im besonderen für den nächsten Rundbrief schon fertig.


    Liebe Grüße von maunzerle

    Hallo Altsax,


    vielen Dank. Das ist eine interessante Information, die man beim nächsten Mal berücksichtigen kann.


    Viele Grüße von maunzerle

    Liebe Sammlerfreunde,


    der Rb wird, E + 1 vorausgesetzt, morgen bei Euch im Briefkasten sein. Ich wünsche Euch bei der Lektüre mehr Spaß als ich beim Versand hatte, denn da wog das, was bisher immer 492 Gramm gewogen hatte, plötzlich 509 Gramm, weswegen ich für Inland jeweils 115 cents, für Ausland sogar 330 cents je Sendung nachkleben durfte. Wer das Rätsel lösen kann, wie eine Sendung bei identischem Papier für Deckel und Innenseiten, bei gleicher Seitenzahl und gleichem Versandumschlag plötzlich 17 Gramm schwerer sein kann als viele Male vorher, möge das hier kundtun, damit wir dieses Desaster beim nächsten Mal vermeiden können.


    Viele Grüße von maunzerle

    Hallo Luitpold,


    da steht folgendes:

    "Weil du morgen an deinem Festtag nicht arbeiten wirst unter dem Donnergetöse deines sauberen "kleinen Mörsers" und bei den hinreißendsten Düften von Veilchen, die mit der Geschwindigkeit deines Ventils auch mir zufließen, entbiete ich dir die besten Wünsche. Es grüßt dich dein sehr verzweifelter Konkurrent bei der Erzeugung von Düften."


    Der Text stammt aber bestimmt nicht von einem französischen Muttersprachler. Dazu ist er wohl zu gestelzt und auch nicht ganz fehlerfrei.


    Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.


    Viele Grüße von maunzerle

    Hallo Bayern Fiskal,


    das ist natürlich der Superknaller unter den R-Stempeln. So etwas sieht man nicht alle Tage.


    Vielen Dank für's Zeigen und viele Grüße von maunzerle

    Lieber Heribert,


    das ist ja mal ein Beleg für's Gemüt. Leider klingelt weder bei dem Namen Rappl noch bei dem Namen Schierz bei mir etwas.


    Trotzdem vielen Dank für's Zeigen und viele Grüße aus dem Aufgabeort des Briefes von maunzerle

    Hallo Oisch,


    das snd genau die Gedanken, die mir jetzt auch schon seit ein paar Tagen durch den Kopf gehen. Diese Periode der Ortsstempel scheint doch etwas länger gewesen zu sein als die paar Tage im August, aber es weist doch alles auf den Sommer 1865 hin. Auf jeden Fall vielen Dank für Deine Beiträge.


    Beste Grüße von maunzerle

    Hallo Jens,


    ich vergesse immer wieder, dass es nach meinen Quadratausgaben auch noch Marken gab. Daher zur Klarstellung: den schwarzen Garser habe ich, nach meiner Erinnerung, auf der Ziffernserie noch nie gesehen. Was später war, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Viele Grüße von maunzerle

    Lieber Heribert,


    auch wenn ich Dir jetzt weh tun muss: Ja!

    Das ist hinter der absoluten Massenware von Schwabach, Steinbühl, Arzberg und ein paar anderen wirklich einer der häufigen Postablagestempel. Schwarz von Gars wäre eine Rarität. Aber den, glaube ich, habe ich noch nie gesehen. Dennoch verdient er Aufnahme in jede Sammlung - ich zeige ihn selber zweimal auf einem Albenblatt -, weil er halt wegen der Farbe eine Ausnahme bildet. Aber selten ist er wirklich nicht. Ich habe ihn allein diese Woche schon dreimal auf philasearch gesehen.


    Liebe Grüße aus Straubing und halte Dich wacker in dieser Zeit


    maunzerle