Urkundenstempelmarken verwendet in der Monarchie

  • Hallo Sammlerfreunde,

    Die erste Stempelmarke Österreichs war die 2 Kreuzer-Zeitungsstempelmarke. Die Marke wurde am 1.3.1853 ausgegeben. Die erste Urkundenstempelmarke wurde ungefähr eineinhalb Jahre später, im November 1854 eingeführt.

    Ich werde hier einige Stempelmarken auf Urkunden verwendet, vorstellen. Ich halte mich dabei an keine Reihenfolge, was das Erscheinungsjahr und die Wertstufe betrifft.

    Beginnen möchte ich mit einen Reisepass.

    Ausgestellt vom K.K ???richteramt in Oberwart (Burgenland) am 25 Oktober 1850. Der Reisepass wurde mit einer 6 Kreuzer-Stempelmarke der ersten Ausgabe 1854 vergebührt. Die Gebührenmarke wurde handschriftlich entwertet.

    Könnt ihr mir bitte sagen, welches Amt den Pass ausgestellt hat, den ich kann das Wort leider nicht entziffern. ???richteramt .

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Franz

    ich lese - Stuhlrichteramt


    LG A

    "Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
    W. v Humboldt

  • Hallo Filigrana,

    Super!!!!! Herzlichen Dank. Stuhlrichter passt.

    Ein Stuhlrichter war in Ungarn der Vorsteher eines Gerichtsbezirks.

    Oberwart gehörte während der Monarchie zum Königreich Ungarn.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Absolutorium ausgestellt von der K. K. Universität Innsbruck am 12.11.1902.

    Für dieses Dokument war eine Gebühr von 2 Kronen zu bezahlen.

    Die Gebühr wurde mittels einer 2 Kronen-Stempelmarke, der Ausgabe 1898 eingehoben.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    eine Stempelmarke zu 15 Kreuzer der Ausgabe vom 1875, entwertet mit Stempel

    "K.K.POLYTECHNISCHES INSTITUTE IN PRAG" auf einem PRÜFUNGSZEUGNISS vom polytechnischen Institute in Prag. Ausgestellt wurde das Dokument am 10.7.1876.

    Liebe Grüße

    Franz