Baden - Schweden

  • Hallo zusammen,


    ein Franko-Brief (?) vom 10. November 1850 aus Heidelberg nach Schweden.

    Rückseitig drei Stempel vom 12. November aus Hamburg: Thurn & Taxis, dänisches und schwedisches Postamt.

    Der nicht lesbare Stempel auf der Adress-Seite könnte ein Ankunftsstempel vom 15. November sein.

    Zu den Tax-Notierungen kann ich leider nichts sagen.


    Viele Grüße

    Bruno

  • Lieber Bruno,


    Frankobrief ist schon richtig - Baden 4x bis zur Postgrenze TT, für TT 20x und 38x Weiterfranko für Schweden inkl. Dänemark.


    Der Brief lief von Westräs wieder zurück nach Stockholm (oben links vermerkt), was keine Kosten verursachte. 38x waren ja auch genug für den Brief.


    Diese 38x wurden vorne zweimal als 11 1/2 Silbergroschen notiert (11,5 mal 3,5x).


    Die vorne oben notierten Ziffern sind Kartierungsnummern von TT und Schweden.


    Feines Stück, hätte ich auch genommen. :-)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo zusammen,


    sind die 38 Kr. das Weiterfranko oder das Gesamtfranko?
    38 Kr. Weiterfranko wäre ein stolzer Betrag.


    Schöner Brief!


    Gruß
    Michael

    Preußen mit Transiten

  • Lieber Ralph,


    herzlichen Dank für die Erklärung der Taxen. Hast du noch eine Idee, was die rote 30 vorn neben dem Franco bedeuten könnte?


    Viele Grüße

    Bruno

  • Hallo,


    ein interessanter Brief!
    Ich frage mich, wie wohl der Laufweg dieses Briefes ab Hamburg war, da sowohl das schwedische als auch das dänische Postamt in Hamburg beteiligt war. Das könnte dafür sprechen, dass das dänische Postamt die Weiterleitung auf dem Landweg nach Norden besorgt hat, aber dann wäre eine Notierung des dänischen Anteils wahrscheinlich.


    Viele Grüße
    nordlicht

  • Hallo nordlicht,


    die Übergabe an das schwedische Postamt erfolgte doch noch in Hamburg. Vielleicht zunächst irrtümlich an das dänische Postamt übergeben?


    Gruß

    Michael

    Preußen mit Transiten

  • Ich vermute eher, dass Thurn & Taxis die Post nach Skandinavien grundsätzlich im dänischen Postamt ablieferte. Aber welche Aufgabe hatte dann das schwedische Postamt (insbesondere in der Annahme, dass die Weiterbeförderung über eine dänische Route erfolgte)?

  • Lieber Bruno,


    das könnte eine nordische Währung sein - also Schilling oder Skilling. Ich habe die Paritäten nicht im Kopf - vlt. können unsere Nordlichter mal durchklopfen, ob 38x = 11 1/2 Sgr = 30 ?? waren?

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hilft vermutlich eher nicht:
    30 Schilling = 22 1/2 Sgr.
    30 dän. Skilling = 7 Sgr.
    30 schwed. Skilling Banco = 9 Sgr.

    Ich hätte die "30" auch eher für die in Baden bar bezahlte Gebühr gehalten (aber passt nicht zur rückseitigen Aufschlüsselung der Taxen).