kleiner Einkreiser Regensburg

  • Hallo zusammen,


    vor drei Tagen wurde in der Bucht eine Nr. 14 mit kleinem Einkreis Typ 17 von Regensburg versteigert. Dieser Stempel war lt. Rütger-Handbuch nur vom 16.-21.8.1868 als Nebenstempel im Einsatz, auf Marke also unbekannt. Der Zuschlag erfolgte bei rund 72 €. Dieses Ergebnis ist bemerkenswert, handelt es sich doch um eine sehr ansehnliche Marke mit einem klaren, fast kompletten Stempelabschlag, das Datum 14.8. ergibt sogar eine Erweiterung des Verwendungszeitraums. Also alles in allem eigentlich eine Sensation für Stempel- und Heimatsammler. Der lächerliche Preis zeigt wieder einmal, dass lose Marken und sogar seltenste Stempel auf solchen heutzutage kaum mehr interessieren, sieht man einmal von den 900er Mühlradnummern ab. Sehr schade, denn gerade die Beschäftigung mit Abstempelungen bietet eine unglaubliche Vielfalt und vor allem immer wieder Gelegenheit für Entdeckungen.

  • Liebe weite Welle,


    deine Einschätzung bezüglich beinahe lächerlicher Preise für Stempel, die bei ebay, aber auch anderswo, erzielt werden und von denen es kaum eine Handvoll sauberer Abschläge gibt, kann ich nur bestätigen. Das liegt aber neben mangelndem Interesse auch an mangelnder Kenntnis sowohl des Anbieters als der ebayer. Und wenn dann, wie jüngst zu beobachten, noch so ein kleines Prüfzettelchen beiliegt, auf dem ein falscher Stempel beschrieben ist bzw. auf die Seltenheit eines Stempels nicht hingewiesen wird, dann geht das Kaufinteresse völlig in den Keller. Zum Glück für die wenigen, die sich auskennen.


    Beste Grüße von maunzerle:thumbup:

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • Liebe Sammlerfreunde,


    in der 65. Deiderauktion vom Oktober 2019 wurde ein Ortsbrief mit einer 1 Kreuzermarke mit diesen Stempel für 1.720,- Euro (ohne Zuschläge) versteigert.

    Hierzu die Bilder:

    Beste Grüße von VorphilaBayern

  • Lieber Hermann,


    wow - mit dieser Recherche ist der Weltbestand fast komplett aufgezeigt und Aufgabe-, Transit- und Abgabestempel zeigen zu können, ist wohl der Traum eines Jeden.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Hermann,


    der bei Deider jetzt verkaufte Brief wurde vor etwa 20 Jahren zu einem damals aberwitzigen Brief bei einer Auktion schon einmal angeboten, allerdings nicht verkauft. Ich sage das nur aus der Erinnerung, weil ich mir zu den Wappenmarken keine Aufzeichnungen mache. Es könnte die nicht mehr existierende Firma Hobbyphilatelie gewesen sein, die ja für ihre utopischen Ausrufpreise bekannt war, und der Ausruf lag wohl jenseits von DM 5000,--, aber, wie gesagt, das ist alles nur noch vage Erinnerung. Tatsache ist aber, dass dieser Stempel, insbesondere als Entwerter, eine Superrarität ist und jeden der über € 2000,--, die er letztendlich gekostet hat, wert ist. Wäre das ein Brief aus den Kolonien z.B., dann wäre der Preis eher fünfstellig.


    Viele Grüße von maunzerle:thumbup:

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)