Mi. 2 II Pl. 2b , 3 kr. blau Plattenfehler ?

  • Hallo Schwarzer Einser,


    der Fehler im Druckbild ist im Michel-Handbuch-Katalog "Platten und Plattenfehler auf den Kreuzerausgaben Bayerns 1849-1875"


    bei der 3 Kreuzer blau von Platte 2b als Plattenfehler VIII "Äussere Rahmenlinie unter O von FRANCO unterbrochen" eingeordnet.


    Mit diesem Plattenfehler zeige ich zwei Marken.


    Gruss kilke

  • Hallo Kilke,


    Danke für deine Ausfürliche Antwort .
    Bei deinen angehängten Marken ist mir aufgefallen das sie auch die selben 2 fehler haben .Ist die Kerbe beim "R" ein Zeichen das es die Platte 2b ist ?


    MfG
    Christian

  • Hallo Schwarzer Einser,


    das Zeichen ist nicht die Kerbe beim "R", sondern die Wertziffer 3 im linken oberen Wertziffernkästchen, die oben und unten offen ist.


    Ferner noch die abgerundeten Ecken. Eine Orentierungstafel über die Plattentypen der Nummer 2 findest du hier im Forum. :rolleyes:


    Grüße
    Plattenfehler

  • Hallo Schwarzer Einser,


    die Marken zeigen neben der unterbrochenen Rahmenlinie unter O von FRANCO noch zusätzlich eine Kerbe bei R von DREI.


    Beide Fehler entstanden durch Fremdkörper (z.B. kleine Sandkörnchen) die sich in die tiefer liegenden und deshalb weiss gebliebenen Linien und Buchstaben


    festgesetzt hatten und als blaue Unterbrechung bzw. Kerbe zu sehen sind. Alle Marken mit diesem Plattenfehler sind von Platte 2b !


    Von 90 Marken im Bogen hatte aber nur eine Marke diesen Plattenfehler, und der Plattenfehler kam wahrscheinlich auch nur in einer Teilauflage vor.


    Gruss kilke

    Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

  • Hallo,


    Plattenfehler, Gut , habe die Seite gefunden :thumbsup:


    kilke , Das ja Toll, dass heißt das deine gezeigten Marken von der selben Platte sind wie meine Marke.


    Wäre noch toll zu wissen wieviele Bögen man mit einer Platte geprägt hat ?!
    Und zu welchem Dorf/Stadt gehört der Mühlradstempel "136" ?




    MfG
    Christian

  • https://www.google.de/url?sa=t…BKQ&bvm=bv.63934634,d.ZGU


    Ich weiß ja nicht, wann du Geburtstag hast, aber bei Peter Sem kann man die 8. Auflage des Spezialkataloges der Kreuzerzeit kaufen (günstiger auch mal in der Bucht, wenn man Glück hat), das ist wirklich notwendig, weil es ohne nicht geht. Das ist eigentlich der 1. Schritt, der 2. Schritt wäre dann dieses Forum, aber da sehen wir mal großzügig drüber hinweg. ;):)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Schwarzer Einser,


    einen MR "136" sehe ich eher nicht. Tippe auf MR "135" Hof.


    Ein unleserlicher Nummernstempelabschlag ist aber ohne Reiz und wertlos.


    Von Platte 2b wurden schätzungsweise etwa 10 Millionen Marken gedruckt. Bei 90 Marken im Bogen komme ich auf etwa 100000 gedruckte Bögen.


    Es sind also genug Marken/Briefe vorhanden um viel Spass zu haben.


    Gruss kilke

    Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

    2 Mal editiert, zuletzt von kilke ()

  • ... und wenn man dann noch bedenkt, dass ca. 1% des Materials heute noch vorhanden sein dürfte, dann ist das gar nicht mal so viel, was mit diesem PF zu finden sein dürfte.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Christian,


    das sind eben die Imponderabilien unseres Hobbies - mal gibt es von 1.000 möglichen nur ein oder zwei, mal greift man in eine Tüte und holt 10 Stück heraus, weil ein Absender an einen Empfänger zahllose Briefe geschrieben hat, die sich alle erhalten haben. Alles eine Glückssache (die Bibel für Ahnungslose, "Michel" genannt, schreibt ja vor, dass 3 Marken mit PF vorliegen müssten, damit es sich um einen anerkannten PF handelt - ich habe das immer für angewandte Willkür gehalten, denn statt der geforderten 3 hätte man auch 2, 5 oder 14 nehmen können).

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo,


    Da hast du Recht Bayern Klassisch,man kann sowas nicht festsetzen.


    Wurden Platten mit Mängeln in Bayern eigentlich Repariert,nach graviert oder gleich eingetauscht ?


    Mfg
    C.

  • Hallo Christian,


    die Platten bestanden ja auch vielen Stöckeln - wenn da eines heraus brach, wurde es durch ein Reservestöckel ersetzt. Leichte Beschädigungen, die wir heute als PF ansehen, damals aber bei der groben Durchsicht nicht als mangelhaft erkannt wurden, wurden oft Jahre lang so belassen.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Beitrag von abrixas ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Hallo abrixas,


    im Plattenfehler-Katalog von Vogel / Peindl habe ich die beiden nicht gefunden.

    Insofern tippe ich mal auf Druckzufälligkeiten, die wohl durch das Aufliegen eines Fremdkörpers beim Druck entstanden sind.

    Sind trotzdem beides interessante Stücke.


    Viele Grüße

    bayern-kreuzer

  • Danke für dieNachforschung. Dann kann ich die beiden Stücke als Eyecatcher bei einer Ausstellungsammlung einbinden.


    X/

    "Extra Bavariam non est vita et si est vita non est ita."

  • Hallo abrixas,


    meiner Meinung nach sind deine Bilder zu klein, um ein wirkliche Aussage machen zu können. Bist du sicher, daß das keine Schrammen sind. Du hast nur mit 300 dpi gescannt. Besser wären 800 oder 1200 dpi ohne Bearbeitung des Bildes durch die Scan-Software. Du kannst hier Bilder (besser als Anhang) bis 1000 kB Größe hochladen.


    beste Grüße


    Dieter