Paraguay

  • Asuncion - Ludwigshafen a.Rh. 25.11.1894


    Hallo zusammen,


    was kann man sich ausweislich des auf nachstehendem Kartenbrief abgeschlagenen Firmenstempels unter einer Fàbrica de Jabon vorstellen ? Ganz einfach: Eine Seifenfabrik, hier jene der Fa. Cramer, Weyer & Müller in Asuncion, welche dort bereits Ende des 19.Jds. ein Kommissions- und Konsignationslager unterhielt.


    Die Seifenproduktion belief sich im Jahr der unten abgebildeten Korrespondenz auf über 60 Tonnen. Schwerpunkt der Produktion war hingegen die Herstellung des Basisprodukts, dem Palmoel aus der paraguayischen Kokosnuss (vgl. http://pds.lib.harvard.edu/pds…ext/4720378?op=t&n=59&s=4).


    Auf dem 4c-Wert findet man das Konterfei des vom 04.09.1880 bis 25.11.1886 amtierenden Präsidenten Paraguays; Bernardino Caballero Melgarejo. Über den Adressanten, dem bekannten Chemiekonzern in Ludwigshafen a.Rh. bedarf es an dieser Stelle glaube ich keiner weiteren Erläuterung.


    Schönes WE allseits + Gruß


    vom Pälzer

  • Hallo Pälzer,


    und wieder ein feines Stück IM in die Pfalz - interessant auch, dass man es nicht dem Adressaten nach Hause, sondern in die Firma schickte. Sicher war eben sicher und damals wie heute ist die Belegschaft der BASF äußerst treu und die meisten "Aniliner" arbeiten dort ja auch schon in der x-ten Generation. Das Archiv der BASF selbst, wie ich aus 1. Hand weiß, wurde wohl im Krieg vernichtet bzw. "ausgelagert", so dass nur relativ wenige Belege an die BASF heutzutage in Sammlerhand sind. Man ahnt aber, welche Mengen, beginnend ab den 1870er Jahren, als es dort aufwärts ging, vorhanden gewesen sein mussten, denn Belege von der BASF sind alles andere als selten. Schade!


    Danke fürs zeigen und liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo zusammen,


    nach langer Zeit mal wieder ein Beleg aus Paraguay ins Deutsche Reich. Dieser Beleg aus meiner Sammlung 'incoming mail' ging nicht wie so oft an die Firma Allard in Kleve, sondern an einen Richter namens Guradze. Geschrieben am 23.6.1906 erreichte die Karte mit Grüßen den Zielort Kleve am 21.7.1906 . Damit brauchte die Karte genau 4 Wochen von Südamerika an den Niederrhein. Dies ist eine Verbindung, die ich noch nicht gesehen habe.


    Dieter

  • ...IM-Sammler gratuliert IM-Sammler :thumbsup:-


    Ich warte, wie man aus meiner-einer letztem post ablesen kann seit fast 7 Jahren auf einen entsprechenden Neuzugang.


    Viele Grüße !
    -
    vom Pälzer

  • lieber Dieter,
    Glückwunsch, solche Stücke wirds sicher nicht häufig geben, wie auch Pälzer schon anmerkt. Wenn man so lange wartet, ist die Freude doppelt groß.

    viele Grüße
    Erwin W.
    preussen_fan

  • Hallo Pälzer,


    bei Gärtner gibt es jetzt einen Beleg zu meinem Thema. Dieses Mal aus Kanada und wieder an Allard. Bei 200,-€ Ausruf brauche ich allerdings einen Mäzen, der nicht in Sicht ist. Für den Betrag muß ich erst ein neues Regal kaufen, um ein altes zu ersetzen. Ansonsten schaffe ich es in der Menge der Literatur nicht annähernd in die Nähe der Bestände von Ralph. [Blockierte Grafik: http://www.altpostgeschichte.com/wcf/images/smilies/thumbsup.png]


    viele Grüße


    Dieter

  • Lieber Dieter,


    eine 1872er "small-queen" (nicht wie im Los beschrieben 1870er-Ausgabe) mit Werten von 1897 gemixt ist ja schon ganz nett, aber wenn man zu dem besagten Ausruf das Rollgeld noch dazurechnet, dann hast Du wohl mehr vom Literaturregal :thumbsup:


    Viele Grüße !


    vom Pälzer

  • Hallo Pälzer,


    Nach meinem Scott ist das die #39 statt #27. Ich habe einen Preis genannt, den ich bei einer Korrektur des Ausrufes bieten würde. Mal sehen, was geantwortet wird.


    beste Grüße


    Dieter

  • Hallo Dieter,


    viel Glück! Das Regal kann warten und 25 Regalmeter sind nach oben noch lange nicht die Grenze! :D

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Liebe Freunde,


    ein Traumbrief aus Paraguay in die Schweiz darf ich heute zeigen, der natürlich, weil ohne bayer. Relevanz, nicht der Meine ist, aber der bei Köhler geschossene von einem ganz lieben Freund aus Niederbayern. Bitte alle IM - Sammler Schweiz gut hinschauen - so schnell gibt es weltweit in dieser Liga keinen anderen zu sehen.