Armee de Sambre et Meuse

  • Diesen Beleg habe ich mir für ein paar Euro gegönnt, obwohl es keinen Aufgabestempel gibt. In der Losbeschreibung stand nur: Dienstbrief der franz. Besatzung von Krefeld nach Arnheim, Mängel. Der Bezug zu unserer Gegend machte mich aber neugierig.
    Fangen wir mit der Adresse an:
    Au Citoyen
    Général De Division Lefebvre
    Commdt L'avant Gard
    A Arnheim /jourdan
    Auf der Rückseite ein Negativ-Siegelstempel und ein handschriftlicher vermerk à Clèves.
    Auf der Innenseite ein gedruckter Briefkopf, wie er zur Zeit Napoleons allgemein üblich war. Geschrieben im Haupt-Quartier zu Krefeld am 10. Ventose Jahr 3, was dem 28.2.1795 entspricht. Ebenfalls eingedruckt (für wichtige Personen):
    Jourdan, Commandant en chef l'armée de la Moselle Sambre et Meuse (handschriftlich ergänzt)
    Ein früherer Besitzer des Briefes hat freundlicherweise eine Fotokopie beigefügt, aus der man Folgendes ersehen kann:
    Bis Ende Juni 1794 war Jourdan Kommandant mehrerer Armeen, u.a. Moselle. Zum 20.12.1794 quittierte er vorübergehend diesen Posten und übernahm das Kommando wieder zum 1.3.1795 . Dieser Brief stammt also vom Vortag der erneuten Übernahme des Kommandos der Armee Sambre et Meuse.
    Leider kann ich die Schrift nur teilweise entziffern. Kann das jemand transskribieren? Übersezen kan ich das dann selber. Der Inhalt scheint nicht ganz uninteressant zu sein.

    Mich erstaunt immer wieder, welche Karrieren unter Napoleon möglich waren. Jourdan wurde am 29.4.1762 beboren und war mit 31½ Jahren (Ende 1793) bereits Armee-Kommandant. Er starb am 23.11.1833 und erreichte damit das für damalige Zeiten hohe Alter von 71½ Jahren.

    Kennt jemand das Siegel oder kann es entziffern?

    Dieter