Lenz-Auktionen

  • Hallo zusammen,


    in der 106. Lenz-Auktion Los 3489 wird dieser 1 7/8 Loth schwere Brief aus dem Jahr 1832 angeboten, der von Spremberg nach Castell ging. In der Losbeschreibung steht, der Halbkreis-Auslagenstempel sei aus Spremberg. Ist das richtig? Die da vermerkten 45 Kr entsprechen dem Betrag der für diesen schweren Brief fälligen Silbergroschen bis zum Grenzpostamt Hof.

    https://www.philasearch.com/de…p3?eknr=9376&posnr=128543


    beste Grüße

    Dieter

  • ... das ist todsicher der Auslagestempel von Hof (s. rote Tinte von dort). Preussen hatte diese Stempeltype, die in Bayern nur Hof und Nürnberg führten, gar nicht.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Heribert,


    vergiß bitte das S nicht. Dieser preußische Fingerhutstempel ist häufig. Für die 3 Briefe dieses Loses ist der Startpreis von 30 € sehr mäßig. Dieser von mir hinterfragte Brief ist in der Tat sehr schön.


    nächtliche Grüße

    Dieter

  • Lieber Ralph,


    das meinte ich mit meiner Frage. Wenn ich das schon weiß, sollte der Beschreiber einer nicht ganz unbekannten Firma das wissen. ... oder bei einem gewissen Ralph in die Lehre gehen. ;)


    beste Grüße

    Dieter

  • Lieber Dieter,


    Lenz ist ein Guter - ich kaufe da schon seit sicher 25 oder 30 Jahren. Vormarkenzeit ist nicht leicht zu beschreiben ... frag mal den José aka St.G ... sei ein bisserl nachsichtig mit denen, die haben auch immer viele gute, günstige Stücke für uns Sammler.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus