• Hallo Sammlerfreunde,

    dieser Beleg stellt mich vor einige Rätsel

    Die Anschrift lautet:

    Lezte Willens Meinung. Maria

    Anna Nallerin. gebeste Huffschmidt

    Meisterin

    Oben wurde ein Zustellungsvermerk notiert: Praes. 25ten 9ber (November) 1813

    Da kein Taxvermerk zu sehen ist, kann ich nicht sagen, ob der Brief postalisch oder durch einen Boten befördert wurde.

    Ich vermute, dass das doppelte Kreuz-Zeichen vielleicht eine Bestätigung für ein bezahltes Franko des Absenders ist.

    Der Brief wurde siegelseitig mit drei verschiedenen Siegeln (4 Zeugen) verschlossen.

    Briefinhalt ist keiner mehr vorhanden.

    Da keine Ortsanschrift notiert wurde, nehme ich an das es sich um einen Lokalbrief handelt

    Bitte um eure Korrektur

    Liebe Grüße

    Franz

    Einmal editiert, zuletzt von Altsteirer ()

  • Ich vermute, dass das doppelte Kreuz-Zeichen vielleicht eine Bestätigung für ein bezahltes Franko des Absenders ist.

    Hallo Franz

    Diese Testamente sind nicht per Bote gebracht.

    Das Zeichen ist kein Franko Vermerk. Die Antwort findest du hier:

    Spanien-Frankreich


    Viele Grüsse

    Nils

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.