Fahrpost Preußen <--> Frankreich

    • Offizieller Beitrag

    Liebe Freunde,


    hier ein Paketbegleitbrief von 1864 aus Breslau nach Paris.
    Absender ist der Arquebusier Rache, der mit dem Paket Gewehre im Wert von 200 Talern liefert.
    Was damals alles so ging ...


    Empfänger ist der Comte Jaques-Robert de Pourtalès, ein französischer Politiker.
    Jetzt kann man einen weiten Sophy-Bogen bis nach Bayern schlagen ;) :
    Der Vater des Adressaten James Alexander de Poutalès entstammt einer Hugenotten-Familie, die aus Frankreich nach Preußen geflohen war. Dieser machte in Preußen Karriere: preußischer Diplomat in Paris, später Kammerherr bei dem preußischen König Friedrich Wilhelm III. Er war Schwiegervater von Mélanie Renouard de Bussière, die die Urururgroßmutter von Stephanie zu Guttenberg ist, die die Ehefrau des heute gut bekannten Karl-Theodor ist ...



    Rückseitig ist noch der Stempel der Wertgüter-Abteilung der Berliner Packkammer zu sehen.
    Als ich nach der Taxierung eines solchen Paketes forschen wollte, fand ich im preußisch-französischen PV von 1858 nichts! Der Vertrag (und auch die Ausführungsverordnung) erwähnt Fahrpost mit keiner Zeile.
    Hat jemand eine Idee, wo die diesbezüglichen Bestimmungen zu finden sind?


    Gruß
    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Hallo Michael,


    ein toller Brief!


    Wo die Taxbestimmungen zu finden sind, weiß ich leider auch nicht, aber es gibt dann vielleicht einen Additionalvertrag für die Fahrpost - so wie es das auch zwischen Preussen und Belgien 1861 gegeben hat (in diesem Vertrag ist übrigens auch eine Versendung nach Frankreich erwähnt).


    Viele Grüße
    nordlicht

  • Lieber Michael,
    leider kann ich auch nicht helfen, aber die Hintergründe zu dem Brief hast du toll recherchiert.
    Viele Grüße von
    Erwin W.

    viele Grüße
    Erwin W.
    preussen_fan

  • Hallo zusammen,


    ein Freund bat mich diesen Beleg hier zu Diskussion zu stellen. Paketbegleitbrief vom 12.06.1866 aus Burtscheid nach Marseille.

    Entziffern kann ich 16 Loth und die Zahlen 65 und 13 Gramm, kann jemand den Beleg erklären?

    Eventuell kann jemand die Gebühren auf dem rückseitigen Stempel entziffern oder zuordnen.

    Der Stempel ist wohl in Paris angebracht worden am 13. Juni, am 16. Juni war das Paket wohl in Marseille.


    Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung.



    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist zu kurz um sich darüber zu ärgern, was andere über dich denken oder sagen

    also hab Spaß und gib ihnen etwas worüber Sie reden können

    scheinbar ist ihnen ihr eigenes Leben zu langweilig

  • Hallo,


    folgenden Input kann ich mittlerweile zum Vermerk unter der Marke liefern:


    Links oben unter der Marke steht eine 4, dann kommt ein Bruchstrich, darunter 17 und etwas abgesetzt davon eine weitere 4.


    Vielleicht hat dann jetzt einer eine Idee.

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist zu kurz um sich darüber zu ärgern, was andere über dich denken oder sagen

    also hab Spaß und gib ihnen etwas worüber Sie reden können

    scheinbar ist ihnen ihr eigenes Leben zu langweilig