Nachrichten an die Post mit Behandlungsverfügung

  • Postkarte vom 24. Dezember 1924 - geschrieben am 23. - von Saarbrücken nach Sonnenberg / Thüringen.



    Ich bitte und bevollmächtige hiermit das Postamt

    Sonneberg das Wertpaket von Firma F. Ferde, Barmen

    an meine Adresse Frau E. Hittig, Sonneberg Roberstr. 15 gerichtet,

    an Frau Schur, Sonneberg Robertstr.15 1. (Stock) auszuhändigen,

    weil ich bis 5. Januar 1925 verreist bin.


    Hochachtungsvoll

    Frau Elsa Hittig


    So etwas kannst du nicht suchen, dass musst du finden!

  • Ich bitte und bevollmächtige hiermit das Postamt

    Sonneberg das Wertpaket von Firma F. Ferde, Barmen

    an meine Adresse Frau E. Hittig, Sonneberg Roberstr. 15 gerichtet,

    an Frau Schur, Sonneberg Robertstr.15 1. (Stock) auszuhändigen,

    weil ich bis 5. Januar 1925 verreist bin.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • bayern klassisch , vielen herzlichen Dank!


    Wie ihr wisst gehören auf ein Albumblatt immer zwei Belege! ;-)

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • Wie ihr wisst gehören auf ein Albumblatt immer zwei Belege!

    Postkarte der Firma Dorsch vom 09-04-1930 aus Falkenstein im Vogtland nach Tuttlingen.


    Betr. Nachnahme Paket No. 86 vom 31.03.30 - Mk. 52,50 an Adam Lehr - Tuttlingen Württbg. 2 Postlagernd


    Wir bitten hiermit das Postamt Tuttlingen anweisen zu wollen, daß obiges Paket an uns zurückgesandt wird, falls noch nicht eingelöst.


    Den blauen Schriftzug, der wohl die Aktion des Postamtes definiert, kann ich nicht entziffern.



    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • Postkarte der Firma Anton Löffler Freiburg i. Br, an die Postdirektion Tuttlingen

    Änderung von einem Nachnahmepaket in ein „gewöhnliches“ Paket.

    1. Mai Abgangsstempel Freiburg

    2. Mai Vermerk Tuttlingen: zurück Freiburg, mit der Bitte um……………

    3. Mai vorgeladen

    3.Mai Vorderseitig: Stempel, in Art der belgischen Bahnstempel, Postamt Freiburg Breisgau


    Vielleicht können wir gemeinsam die Lücken schließen, und den Vorgang aufklären.



    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • Zu einem kleinen Jubiläum (2.000 Post) gibt es ein Kleines Getränk und Buffett! :-)




    Zu einem Kleinen Jubiläum gibt es natürlich auch einen Kleinen Beleg.

    Kartenbrief 10 Pfennig Germania, ohne Ränder, aus Lahr vom 19.12.1905 3-4 N, nach Karlsruhe Kaiserl. Postamt - Bahnpost


    Rückseitig zwei Stempel Karlsruhe:

    - Karlsruhe Baden 1 6-7N

    - Karlsruhe Baden 2 9-10 N


    Stempel Innen: P.A. 2 Karlsruhe (B)

    Eing-Nr 201205


    Text

    Erbitte postlagerndes
    Paket aus Berlin

    gefl. nochmals nach

    Tuttlingen / Württbg

    postlagernd nachzu-

    senden, zwar bitte

    sofort umgehend.

    Anbei 50 Pfg in Marken

    für Porto

    Hochachtend

    Georg Thurm





    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • Hallo Ulrich,


    Glückwunsch zu 2k Beiträgen - da hast du noch viel vor dir, aber du schaffst das.


    Das ist der Hammer - hat 50 Pfg. beigefügt, damit die Post für ihn frankieren konnte. So etwas habe ich noch nie gesehen. Wo du immer diese Zauberdinger herholst?

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Wo du immer diese Zauberdinger herholst?

    Die Antwort wird wahrscheinlich nicht weiterhelfen; 80% Intuition - 20% Mut!

    Im Falle des gezeigten Beleges war es die Hoffnung dass ein Brief an ein Postamt wichtiges zu Posstabläufen enthälten könnte.

    So falsch war die Annahme in der Nachbetrachtung nicht, übrigens befand sich der Beleg in einem etwas größerem Briefposten.

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • Na dann wollen wir weitermachen, wie viele Belege braucht man für einen Rahmen? ;-)


    Postkarte Tuttlingen – Pfullendorf vom 22.03.1929


    Tit. Postamt Pfullendorf / teile kurz mit betreffs Paketes / für Herrn Karl Rössler Pfullendorf / das Sie irrtümlicher Weise nicht / 30 Mk sondern 25 Mk erheben dürfen.

    Hochachtungsvoll

    Alfred Fuschs Schuhm.

    Tuttlingen



    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • ... wenn du Vorder- und Rückseite zeigen möchtest, und bei dieser Thematik ist das unabdingbar, dann 1 Karte/Brief pro Seite - also 12 Blätter = 1 Rahmen, von daher 11 Belege und eine Seite Gliederung/Einleitung (wobei keine Überschrift "Gliederung" gewählt werden sollte").

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Danke der Antwort, müsste im Lauf des Jahres machbar sein, inklusive Poste Restante! ;-)

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • .... inkl. p.r. wäre es schon nicht sooo leicht, ein 1-Rahmen-Exponat aufzubauen und es wäre sicherlich eine gute Erfahrung für den nicht sooo versierten Aussteller. Also mach es.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Postkarte Mützenfabrik Max Goetz, Berlin nach Tuttlingen, vom 23.06.1931


    An das Postamt in Tuttlingen / Den heute von mir für die Fa. / Goerg Teufel & Sohn, Tuttlingen / aufgelieferten Brief bitte ich nicht an dieselbe aus- / zuhändigen, sondern an mich zurückgehen lassen / zu wollen.



    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • .............. und nicht einer davon würde wahrscheinlich heute funktionieren!

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)