Frankreich - Brief mit Wasserzeichen? Dazu zwei Stempelfrage

  • Hallo Freunde!


    Jetzt möchte ich euch ein paar Fragen zu diesem Brief stellen, der für mich etwas interessant aussieht. Eigentlich ein einfacher, netter Brief mit Briefmarke und einigen Stempeln. Der Absender aus Barges (ein ganz kleines Dorf mit 90 Bewohnern, damals soll bis zu 300 Einwohner gehabt haben), Brief wurde in Jussey aufgegeben (wahrscheinlich wegen Bahnverbindung, oder weil Barges trotz eigenem Bahnhof kein eigenes Postamt hatte?). Zwei Stempeln sind für mir interessant: Auf der Vorderseite ein Stempel mit B im Kreis, gleich neben dem Jussey Stempel zu sehen. Was könnte dieser Stempel bedeuten? Eventuell ein Dienststempel des Briefträgers? Dazu der Stempel 1307 auf der Rückseite. Da das Datum zwischen 7.9.1870 Jussey und 9.9.1870 Lyon liegt, könnte es sich eventuell um ein Transitstempel oder Zwischenstation handeln. Von diesem 1307 Stempel konnte ich auf Delcampe 2 Beispiele finden. Beide haben aber auch unten eine Zahl. (http://www.delcampe.co.uk/page…ontarlier,language,E.html und http://www.delcampe.co.uk/page…ay-compan,language,E.html) Bei dem Stempel auf meinem Brief ist unten keine Nummer oder Spuren davon zu sehen. Auch das ist für mich interessant. Und zu guter Letzt hat der Brief eine eigenartige, wasserzeichenähnliche Struktur, die nur auf der Briefvorderseite zu sehen ist. Der Rest des Papiers ist ohne dieses Wasserzeichen. Ich bin mir fast sicher, dass es kein Wasserzeichen ist, sondern womöglich durch Lagerung, wie etwa auf einem Rost, entstanden sein könnte. Deshalb gleich die nächste Frage: Ist sowas möglich, dass im Papier eventuell durch Kontakt zum Metall solche Wasserzeichenähnliche Änderungen entstehen kann?


    Für Erklärungen bedanke ich mich voraus und grüße euch ganz herzlich,
    Robert

  • Hallo Robert,


    zunächst nebenbei; der Beitrag wäre m.E. besser hier aufgehoben:


    Französische Stempel


    ...denn es geht im Wesentlichen ja um Stempelfragen. Insofern auch im Sinne des Erhalts der Übersichtlichkeit der Forenstruktur herzliche Bitte: Nur dann einen Themenordner neu eröffnen, wenn es zu dem angefragten Themen noch keinen Themenordner gibt. Nun aber zu den eigentlichen Fragen:


    Bei dem kleinen Einkreiser handelt es sich um einen cachet rural, das "B" steht in diesem Fall für das kleine Aufgabe-Örtchen Barges im Landpostbezirk des ca. 11 km weiter südwestlich gelegenen Jussey. Der Brief lief dann über Dijon nach Lyon, denn er bekam auf der Rückseite noch den cachet bureau de passe 1307 de Dijon.


    Zu der wasserzeichenartigen Gitterstruktur auf der Briefvorderseite kann ich wenig sagen, solche Strukturen kenne ich in deutlich feinerer Form auch von anderen französischen Briefen, allerdings dann auf dem ganzen Briefpapier. Möglicherweise hat der Papierhersteller das hier aber so gehandhabt, um den Kunden eine bestimmtes Faltformat anzubieten.


    + Gruß !


    Tim