E-L > Frankreich

  • Brief von der Banque Internationale à Luxembourg succursale de Metz nach Châlon sur Saône in Frankreich.


    Frankiert mit 45 c (20c + 25c Ceres Marke) . Das heutige Gewicht 2 Gramm. Die 20c Marke ist in Metz abgestempelt am 19.10.71. Die 25c Marke wurde in Paris mit einem Sternenstempel in blau (also Hauptpostamt) entwertet. Auf der Rückseite befinden sich 3 Stempel, leider nicht mehr vollständig denn die Siegelmarke wurde entfernt: Paris 20oct in blau / kleiner Zweikreis (petit français) Paris a Lyon 20 oct in schwarz.


    Was das Porto angeht bin ich nun etwas überfragt. Literatur besitzte ich in diesem Falle keine obwohl meine Bibliothek recht gut bestückt ist. Deshalb gibt es ja Foren und nette Kollegen die ihr Wissen gerne weitergeben. Das französische Inlandporto betrug ab dem 1.9.1871 25c für frankiert Briefe, dies würde die 25c Marke erklären?!?


    Die BIL Metz wurde am 14 August 1871 gegründet. Die Bank übernahm die Geschäfte des Comptoir d’Escompte de Metz.

  • Hallo Lulu,


    während des 70/71er Krieges entstand ein vertragsloser Zustand für den Postverkehr zwischen den besetzten und unbesetzten französischen Gebieten.


    Man behalf sich mit dem System des Doppelportos. In der Regel frankierte der Absender mit deutscher, bzw. französischer Freimarke und der Empfänger zahlte Nachporto.


    Bei deinem Brief frankierte die Bank , die im Besitz französischer Postwertzeichen war, für die gesamte Strecke und ersparte dem Adressaten das Nachporto.


    Dieses Thema ist spannend! Die Arge Norddeutscher Postbezirk bietet kostengünstig ein Buch von F. Spalink "Doppelporto und Doppelfrankierung 1870 bis 1872" an, welches ich dir nur empfehlen kann.


    Gruß


    1870/71

  • Danke für den Hinweis. Ich kaufe immer interessante Literatur ein auch wenn es nicht unbedingt mein Sammelgebiet ist. Ich stelle das Buch auf meinen Wunschzettel.


    auf bald in diesem Forum.

    Phila-Gruß


    Lulu

  • Hallo liebe Freunde,


    .. hier habe ich noch einen Brief gefunden:


    03.04.1871 von Strassbourg nach Altkirch .


    Schöne Grüße

    Bayern-Nerv Volker

    Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)


    Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?