Beiträge von Leitwege

    Hallo Ralph,


    zu den Taxen kann ich leider nichts beitragen.


    Der Stempel Brigg deutet aber auf den Laufweg über den Simplon-Pass hin, dann wahrscheinlich über Domodossolo nach Mailand und weiter nach Triest. Aus der Westschweiz nach Italien und weiter war das normal. Was Italien Transittaxe bekommen hat ist die Frage, aber der Leitweg war ja trotzdem über Triest und den österr.Lloyd.


    LG

    Christian

    ...beim 1868er Brief wäre folgendes möglich:


    HAPAG Westphalia Ab 16.9.1868, Ankunft 28.9.1868


    ich meine auf dem roten Stempel Sept. 2? zu sehen.


    LG

    Christian

    Hallo Bruno,


    die Qualität ist hier m.M. überhaupt nicht wichtig. Solche Briefe sind nach einer Weltreise halt nicht mehr wie neu.


    So wie dein Toskana-Brief, auch der Hammer. :love::love::love:


    LG

    Christian

    Hallo Altensteiger,


    und eine rote 6 (weshalb?)

    also, die rote 6 war das Weiterfranko in CM (österr.Kreuzer Conv.Münze) und müsste im österreichischen Mailand notiert worden sein.



    Transitstempel (von wo?)

    kann ich nicht erkennen, gelaufen ist der Brief über Ulm, Friedrichshafen, Rorschach, Chur, Splügen, Chiavenna, Como nach Mailand und dann in die Toskana.



    (PD Stempel von wo?, zusaetlich roter Federzug)

    PD weiss ich nicht, müsste aber doch schon in Stuttgart abgeschlagen worden sein. Der rote Federzug müsste von Mailand sein, als Zeichen des vollständigen Francos, hab gedacht die haben immer ein Kreuz gemacht, aber ein einfacher Strich war wahrscheinlich auch ok.


    LG

    Christian

    Hallo Altensteiger,

    dann 16 Kr Weiterfranko (an welche Postverwaltung(en) ging das?)

    16x oder 10cent war ab 1858 das Seeporto und wurde folgendermaßen aufgeteilt:


    3c für USA, siehe auch die rote 3 im Hamburg Packet-Stempel

    6c für die Schiffs-Linie

    1c für Hamburg, Brief ging zuerst nach Bremen, wurde dann aber an Hamburg weitergegeben.


    Gelaufen ist der Brief mit der HAPAG, Abfahrt Hamburg 23.7.1865, Ankunft New York 6.8.1865.


    Übrigens: Glückwunsch zu deinen tollen Transatlantikbriefen :thumbup::love:


    LG

    Christian

    Hallo Altensteiger,

    Was hat der Boston Stempel hier zu suchen (ist mir nicht ganz klar).

    die Schiffe der Cunard-Linie liefen abwechselnd New York und Boston an.


    waere ich auch an einer Angabe fuer das transpotierende Schiff interessiert

    Hier passt die Niagara der Cunard Linie. Abfahrt Liverpool 28.3.1857, Ankunft Boston 11.4.1857.


    LG

    Christian

    Hallo zusammen,


    auf dem Brief steht ja "per Domodossola", das wäre dann der Laufweg über Brigg nach Domodossola über den Simplon-Pass, oder über den Gotthard von Westen nach Sardinien.


    Die Karte im Helbig S.276 zeigt die Routen sehr schön, und da kommt dann die Möglichkeit über Chur, den Splügen, weiter nach Bellinozona und Sardinien noch dazu.


    Aber aus Zürich wie beim obigen Brief ist er wahrscheinlich doch über den Simplon-Pass gelaufen.


    LG

    Christian

    Hallo Ralph,


    jetzt wäre noch interessant zu wissen, ober er wirklich über den Simplon und Domodossola gelaufen ist, oder aber über den Gotthard?


    Rückseitig herrscht wohl Leere...


    LG

    Christian


    Ich denke Dieter meint, dass der Brief St.Gallen nicht gesehen hat...über Chur musste er auf jeden Fall, ob Splügen oder St.Bernhard.


    LG

    Christian

    Hallo Michael,


    da gab es einen Vertrag von 1846 zwischen Hannover und Bremen, indem festelegt wurde, dass das hannoversche Postamt in Bremen die Post nach Preußen bekommt ( und z.B. auch in die südlichen Länder).


    Dies war ein Ausgleich für Bremerhaven, einem Hafen auf ursprünglich hannoverschen Gebiet, der von Bremen errichtet wurde, aber auch nach Errichtung von Hannover umgeben war.


    Also ungefähr so, Ihr (Hannover) gebt uns Bremerhaven und lasst unsere Post über hannoversches Gebiet laufen, dafür bekommt Ihr die Post von Preußen, Bayern, TT, Württemberg etc. und kassiert die 5c Eingangsporto.


    LG

    Christian

    Transatlantikpost ist immer super. Kommt aus der Schweiz gefühlt aber nicht so oft vor. Gab wohl nicht soviele Auswanderer wie z.B. von Württemberg.


    Da muss ich mal über den Lech an den schönen Ammersee und die Sammlung begutachten wenn Corona irgendwann hinter uns liegt. ;)


    LG

    Christian