Beiträge von Rainer

    Besser wenn man nichts dazu schreibt, sonst tritt man gewissen Herren wieder auf die Füsse!

    Da bleibe ich leiber bei meinen Exoten die ich mit viel Arbeit und Herzblut zusammenstelle und aufbaue. Andererseits, manchmal ist es schon frustrierend zu sehen we das Großkapital bevorzugt wird...,

    Von Facebook gezogen..., Impressionen von der Helvetia 2022


    Sicher tolles Material aber miserable Aufmachung.

    Mit nicht so sauteurem Material würde man so selbst auf einer Regionalausstellung keinen Blumentopf gewinnen...







    und nicht zu vergessen,


    der Satz neue Ohren, damit man den Unterschied nicht nur beim Geldbeutel merkt :D


    Gruß Klaus

    Oder den Frequenzgang der Hörgeräte anpassen...

    Zur Menge an Material welche du angehäuft hast muss man sagen dass die schiere Menge nichts bringt sondern Du musst das relevante Material aussuchen fürs Exponat. Zig Briefe mit immer der gleichen Portostufen bringen keine Extrapunkte...


    Andererseits kenne ich das Gebiet nicht und kann nicht sagen wie umfangreich ist ist.


    Zu den Trauerrändern, in der Tat das sieht man weniger und weniger, sollte aber keinen Punktabzug bringen.

    und nun auch die Kinderpost mit blauem Schmierstempel sind ja nun wirklich Dinge, die nicht jeder gerne in seiner Sammlung zeigen möchte.....

    Aber mit solchen Motiven bringt man evtl. Jugendliche zum sammeln...

    Habe heute mal mit viel Muße das Titelblatt überarbeitet..., so sollte es nun passen, an der Grammatik des Textes muss ich ggfls noch etwas arbeiten..., vor lauter Fremdsprachen vergisst man die Muttersprache.


    Hier ein Blatt der Kolumbianischen Privatpost "Expreso Trejos Rep. Ltda". Au ch diese Firma hatte keine eigenen Marken ausgegeben sondern verwendete die Marken der Kolumbianischen Staatspost, nur erkennbar an der Poststempeln der Privatpost. Das Blatt ist eigentlich ein Typisch Postgeschichtliches Blatt, das Exponat an sich ist aber, da es auch viele Firmen zeigt welche eigenen Briefmarken hatten, ein traditionelles Exponat.


    Das Blatt zeigt die Streckenkarte sowie Beispielhaft einige Verwendungen ..., ich habe dieses Layout gewählt da das zeigen nur von Marken und Briefstücken etwas langwellig wirkte...


    Als HInweis, auf ZDF Info ist noch bis einschießlich 14.05.2022 ein schöner Film zu El Dorado zu sehen.

    Aufgedeckt: Mythos El Dorado
    Seit Jahrhunderten lockt der Mythos um El Dorado Entdecker und Schatzsucher in die kolumbianischen Anden. Ein riesiger Goldschatz wird dort vermutet.
    www.zdf.de

    So kann der Tag beginnen.., gerade war FedEx hier und hat mir was nettes gebracht. Kolumbien, "Correo Del Dorado"..., dazu einiges hinweise...


    Im Juli 2019 war ich in Kolumbien / Guatavita und habe mir den See angesehen..., die Gegen dort ist Nationalheiligtum.


    Es wurde stets angenommen dass es sich bei dem Siecha See im Guasca Distrikt, einer schwierig zu erreichenden Lagune in einer Höhe von über 3000 Meter, um den Bergsee von Guatavita handelt. Nach einer alten Indianerlegende entstand der kraterförmige See, nachdem ein gewaltiger Stein (Meteor) vom Himmel stürzte und sich durch die Erde bohrte.


    Im Jahr 1866 hatten Enrique Urdaneta, welcher die Wichtigkeit des Bergsees für die Muiscas kannte und sein Partner, der englische Ingenieur George Crowther, Anteile an dem See erworben in der Absicht, ihn trocken zu legen und darin den sagenhaften Goldschatz zu finden. Wann genau mit der Austrocknung begonnen wurde, ist nicht bekannt, jedoch wurden im Zuge dessen einige wichtige goldene Objekte der Muiscas gefunden. Die Fundstücke wurden damals von dem deutschstämmigen kolumbianischen Industriellen Alfred Koppel gekauft und nach Deutschland gesandt, wo sie jedoch durch ein Feuer zerstört wurden, so dass nur noch Photos davon verfügbar sind.


    Die Stelle wo man den Berg teilweise abtrug ist links zu sehen..., man hatte auch versucht einen Tunnel zu graben um das Wasser abzulassen, das misslang aber, es gab dabei sogar einen Unfall wobei George Crowther und 12 Arbeiter starben, danach wurde das Projekt eingestellt, der sagenhaften Goldschatz „El Dorado“ wurde außer den schon genannten Stücken, aber nicht gefunden.


    Und um zur Philatelie bzw. zu einem meiner Sammelgebiete zu kommen:


    Da die Kommunikation zwischen den beiden Partnern von der Lagune nach Bogota schwierig war, wurde ein Privater Postdienst eingerichtet, die „Correo Semanal El Dorado“.


    Welcome to Rainer's Colombian Private Carrier Pages




    Mein Bekannter aus den USA bedankt sich recht herzlich mit der Hlde zu sener Holocast Karte.


    Er sandte mir nochmal eine Karte wo ich einiges entzffern kann, von der Textseite aber ausser 1-2 Worten und dem Datum nchts.


    Anschriftenseite:

    Meine sehr Lieben, hoffentlich haben wir recht bald Nachricht von Euch- Von ??? hatten wir vor zwei Wochen Post. Zu Deinem Geburtstag, liebe Tante, gratuliere herzlich, mögest Du den Tag noch recht lang in Gesundheit mit den lieben ??? feiern. Seid vielmals gegrüßt ??? von Eurem ???


    Textseite: