Preussen - Lombardo-Veneto

  • Hallo preussensammler,


    danke für das zeigen des Briefes, der auch über die Schweiz hätte laufen können (dann 1 Sgr. mehr). Diesen Laufweg kannte ich bisher nicht.


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe das ich mich nicht komplett blamiere, aber wer nicht fragt bekommt auch keine Antwort.
    Der Brief habe ich schon eine Weile,aber ich war mir wegen der Ortsbezeichnung nicht sicher.
    Ist vielleicht hier mit Venise Venedig gemeint?
    Ich meine siegelseitig Venezia zu lesen?
    Welche Bedeutung hat der Hamburg T+T Stempel auf den Brief?
    Von den beiden anderen Stempel wird der eine ein Ausgabestempel sein,oder?
    Den vierten Stempel kann ich leider nicht entziffern.


    schönen Gruss


    Peter

  • Hallo Peter,


    ein interessanter Brief nach Venedig. Es ist ein wohl ein Postwechselbrief, der irrtümlich beim preussischen Postamt gelandet ist und an das Taxische Postamt weitergegeben wurde, da Taxis für die Post nach Venetien zuständig war. Die Siegelseitigen Stempel sind vom Taxischen Postamt in Hamburg, Innsbruck, Venezia, und ein Distribution-Stempel.


    Von wann ist denn der Brief, ich kann die Jahresangabe im TT-Stempel nicht lesen. Dem Franco von 3 Sgr. nach zu urteilen, muß es zu einer Zeit sein als die Lombardei und Venetien noch zu Österreich gehörten, also ein Postvereinsbrief.


    Bevor du den mal wegwirfst sag mir Bescheid ;) , wäre eine schöne Ergänzung zu meinem hier gezeigten Brief von Hamburg nach Venedig.


    Gruss


    senziger

    Einmal editiert, zuletzt von senziger ()

  • Liebe Freunde,


    ein sehr schöner Brief - bei dem TT - Stempel kann man noch als Dekade die "6" lesen - Venedig fiel am Oktober 1866 von Österreich ab in das Königreich Italien (nicht zu verwechseln mit der Lombardei, die im Mai 1859 bereits sardisch/italienisch wurde.


    Auf Grund der Stempel datiere ich den Brief auf 1860-1862.


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Peter


    Der Brief ist in 1862 abgeschickt.


    Hallo,
    kann jemand diese Beträge in den richtigen Thread verschieben?
    Danke

    Wenn Peter will kann ich diesen Beitrag verschieben, und falls - wohin?


    Viele Grüsse
    Nils

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.


  • Bitte nicht verschieben, denn der Beitrag ist absolut korrekt in dieser Kategorie, da Teile von Italien bis 1858/9 (Lombardei) bzw. bis 1866 (Venetien) zum DÖPV-Gebiet gehörten.

  • Hallo zusammen,


    der Brief darf hier bleiben, aber in Hamburg wäre er auch gut aufgehoben gewesen.
    Der Brief ist überings von 1862


    senziger: Wird nicht weggeworfen, bleibt in meiner Sammlung


    schönen Gruss


    Peter

  • Hallo preussensammler,


    schöner Brief - hat er hinten einen Stempel der badischen Bahnpost drauf?


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo preussensammler,


    vielen Dank - lief offenbar geschlossen über die Pfalz, Baden und die Schweiz, weil Preußen wohl einen Kartenschluß mit Mailand hatte. Auch interessant zu beobachten ...


    Liebe Grüsse von bayern klassisch

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Liebe Sammlerfreunde,


    hierzu folgender Brief:

    Dienstbrief aus Cleve (Kgr. Preußen) vom 27. April 1825 nach Como (Lombardei - Venetien). Der Empfänger bezahlte 28 Centesimi Porto.



    Beste Grüße von VorphilaBayern

  • Lieber Hermann,


    waren das nicht 28x CM, da österreichisch? Portofrei bis zur Ö-Grenze und ab dort im 2. Gewicht für Auslandsbriefe?

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Hermann,


    falls du mal denkst, daß der Brief ein neues Zuhause braucht, bitte an mich denken.

    Ist es o.k., wenn ich mir die Bilder für meine Registratur herunterlade?


    viele Grüße


    Dieter

  • Lieber Ralph,

    vielen Dank.

    Muß mal nachschauen, wann Centesimi und wann Kreuzer C.M. in der Lombardei war.



    Lieber Dieter,


    Du kannst den Brief gerne haben. Bin heute den ganzen Tag unterwegs. Ich melde mich spät Abends wieder.


    Beste Grüße, Hermann

  • Lieber Hermann,

    es sind mit Sicherheit Kreuzer CM. Zwar hat man in LV auch hin und wieder in Centesimi angeschrieben - aber wegen der Umrechnung Kr CM zu Cent 1:5 sind das andere Zahlen (zB 70 Cent.). In der Regel wurde aber auch in LV in Kreuzern angeschrieben. In welcher Währung dann bezahlt wurde, steht auf einem anderen Blatt.

    Entsprechend dem Tarif von 1817 betrug die Gebühr für den einfachen Brief in der höchsten Entfernungsstuffe 14 KrCM - entsprechend ist dieser Brief, wie Ralph schreibt, doppelt schwer.

    Liebe Grüße, Gerald