Helgoland hat sehr schöne Marken zu bieten.

  • Hallo,

    die Marke der Wertstufe zu 5 Shilling/5 Mark wirft bis heute einige Fragen auf.


    - Was sollte damit frankiert werden? Paketkarten? Solche sind aber bis heute nicht aufgetaucht!

    - Als Verwendung beim Postsparen - zum einkleben in einem Postsparbuch?


    Die Marke kommt meistens nur auf auf deutlich überfrankierten Briefen vor, die meist an bekannte Sammler-/Händleradressen gerichtet sind. Selbst Wertbriefe sind meist überfrankiert.


    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo DSBerlin,


    die Frage habe ich mir eben auch gerade gestellt. Wäre es möglich, dass die Emission dieser Marke, zeitlich würde das schon passen, darauf abzielte, dass es deutsche und britische Sammler gab, die sie unbedingt haben mussten, um "komplett" zu sein, sich also die Ausgabe der Marke(n) nicht an Notwendigkeiten orientierte, sondern an möglichst hohen Einnahmen am Verkauf der Stücke ohne Postleistungen dafür erbringen zu müssen?


    Helgoland war ja nun wirklich kein Ort, an dem man dringend Wertbriefe hätte schreiben müssen, bzw. große Pakete zu versenden gehabt hätte und Briefe der 20. Gewichtsstufe, so es sie überhaupt gab, waren sicher auch nicht an der Tagesordnung - möglich wäre eine Ausgabe aus Verrechnungsgründen, also eher intern, aber auch davon habe ich nie etwas gesehen bzw. gehört. Warum also hat man diese extrem hohe Nominale verausgabt? Gibt es da überhaupt portogerechte/frankogerechte Belege?

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Hallo bayern klassisch,


    "Sammlerinteressen" - wäre gut möglich, aber ich gebe zu bedenken, dass 5 Mark eine Menge Geld damals war und es sich vermutlich nicht sehr viele Sammler das "leisten" konnten diese Marke in ihrer Sammlung zu haben! Es gibt da seit ein paar Jahren die These - die leider bisher durch nichts belegt oder bewiesen werden konnte - dass die Marke wirklich für das Postsparen verwendet werden sollte. Der Mindestbetrag bei diesem Sparen sollte 5 Mark betragen und als Nachweis für die Einzahlung sollte eine Marke im Postsparbuch eingeklebt werden! Leider sieht man einer losen gestempelten Marke nicht an, für was sie verwendet wurde. Briefstücke aus solchen Postsparbücher sind ebenfalls nicht bekannt! Portogerechte Belege/Frankaturen sind mir hierzu auch nicht bekannt.


    Eine andere Frage die ich mir mal gestellt habe -> Gibt es in England zu dieser Zeit (1879) eine Marke dieser Wertstufe? Wenn ja, vielleicht wollte man es hier für Helgoland einfach nur "angleichen" und für dieses Gebiet auch diese Wertstufe verausgaben!


    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo, zu dem Wertbrief gibt es noch alte Prüfbefunde und eine Stellungnahme des Bundespostministeriums. Fakt ist, Marke und Stempel sind echt und der Brief ist auch echt gelaufen.



  • Hallo DSBerlin,


    für ein Sparbuch - wie viele Einwohner hatte Helgoland damals und wie viele davon hatten Postsparbücher? Dann müssten viele Reiche dort gelebt haben und dann in Postsparbücher investiert haben, damit man eigens dafür Marken emittierte. Das halte ich für eine gewagte These.


    In GB (andere wissen das sicher besser) gab es Taxmarken vergleichbarer Werthaltigkeit, die auf Postbriefen auch so gut wie nie vorkommen. Oder auch "Revenues", also Gebührenmarken - ob es die extra auf dieser kleinen Insel gebraucht hat, ist aber auch eher zweifelhaft. Ich denke es war Geldmache der Emittenten.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Hallo bayern klassisch,


    also es gibt bestimmt einige wohlhabende Helgoländer :) - speziell die, die während der Kontinentalsperre durch Schwarzhandel reich geworden sind. Auch der zunehmende Tourismus sorgte für Wohlstand.


    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • ... na ja, die Kontinentalsperre war aber bei der Ausgabe der Marke schon ein bisserl her - leider kenne ich nicht die Einwohnerentwicklung Helgolands, aber ich glaube, sie ist eher rückläufig. Touristen schrieben doch Postkarten oder nette Briefe über das gute, oder schlechte Wetter und die Möwen - ich kann mir schwer vorstellen, dass Touristen 5 Marks Marken brauchten.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Hallo,

    nicht die Touristen, sondern die Hotelbesitzer, Restaurants oder Inhaber von Gästeunterkünfte!

    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo,

    zum Thema Postsparen, gab es mal ein nettes Auktionsangebot.



    Quelle: Auktionshaus Rauhut & Kruschel - 207. Auktion 17. September 2021


    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo,

    ja zum Aufrufpreis von 2.000 EUR lt. Ergebnisliste.

    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo DSBerlin,


    klar wird es auch unter einer niedrig vierstelligen Einwohnerzahl ein paar Reiche gegeben haben, aber ob man damals für die lokale Elite Marken verausgabte? Bei den Nominalen des Auktionsloses stellt sich mir die Frage nach 5 Mark Marken ehrlich gesagt nicht. Danke fürs Zeigen dieses außerordentlichen Stücks!

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Ich möchte mich bei allen Helgoland-Sammlern für die Einschätzung meines Briefes mit einem Neudruck und der Bedenken sehr bedanken.
    Endlich nach einem Monat hat Herr Estelmann hierzu geantwortet und bestätigt Euere Einschätzung einer Verfälschung. Ihm wurde dieser Brief bereits vor einiger Zeit vorgelegt. Ich werde nun den Brief ihm zur abschließenden Beurteilung zusenden und dann mein Rücktrittsrecht bei Rauhut einfordern.

  • Hallo,

    machen wir doch ein wenig weiter mit Bedarfspost von der Insel Helgoland.


    Portogerechter einfacher Brief von Helgoland nach Berlin/Preußen.


    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo,

    weiter geht es mit Bedarfspost.


    Übergewichtiger Brief von Helgoland mit portogerechtem Franko 60 Pfennig nach Reichenbach.


    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo,

    und noch einer. Ich persönlich mag ja solche Briefe mit aufgedruckter Adresse vom Herkunftsort.



    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Hallo,

    ich glaube der Beitrag wird jetzt ein wenig unübersichtlich. Vielleicht ist einer der Admins so nett und "dröselt" das ein wenig auf. Mein Vorschlag wäre die Marken hier zu belassen und die Briefe etc. in ein neues Thema zu überführen. :rolleyes:


    Gruß

    DSBerlin

    "Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"

  • Ich möchte mich bei allen Helgoland-Sammlern für die Einschätzung meines Briefes mit einem Neudruck und der Bedenken sehr bedanken.
    Endlich nach einem Monat hat Herr Estelmann hierzu geantwortet und bestätigt Euere Einschätzung einer Verfälschung. Ihm wurde dieser Brief bereits vor einiger Zeit vorgelegt. Ich werde nun den Brief ihm zur abschließenden Beurteilung zusenden und dann mein Rücktrittsrecht bei Rauhut einfordern.

    Hallo Peter,


    nebenbei möchte ich erwähnen, dass ich seit gut 15 Jahren Expertisen für Helgoland ausstelle, sprich Helgoland prüfe.


    Vielleicht wurde der Brief Herrn Estelmann nur zur Ansicht und nicht zur Prüfung vorgelegt, sonst wäre das Fehlattest Schulz BPP doch schon längst von Ihm aus dem Verkehr gezogen?


    Wie auch immer, dann wird er es jetzt bestimmt tun.


    Beste Grüße

    Markus