Postorte zum 01.07.1867

  • Hallo,


    die Sache mit Dortelweil hat mich jetzt nicht losgelassen.


    Dortelweil gehört wohl zu Bad Vilbel. Ab 1.1.1867 war Dortelweil Postablage von Frankfurt a.M. und es gab dort einen Landpoststempel (siehe Sem-Handbuch Thurn und Taxis).


    Aber von Niederwalluf gab es keinen Postablagestempel und natürlich auch keinen Landpoststempel. Dort hat man wohl erst relativ spät im 19. Jahrhundert ein Postamt eröffnet. Wann genau, weiß ich nicht.


    Die Frage die sich mir stellt, warum bestimmte Orte, wie z.B. Assmanshausen, Erbach und Niederwalluf, in dem Verzeichnis als Postanstalten aufgeführt werden?


    Beste Grüße
    Markus

  • Markus Pichl

    Danke für deine interessanten Beiträge. Der Kommentar von guy69 ist ziemlich unangemessen. :wacko:

    Danke, Franz.


    Offenbar ist hier vom Themeneröffner keine Diskussion über diverse Sachverhalte gewünscht, ggf. wünscht er aber auch nur bestimmte Mitglieder, die sich beteiligen.


    So geht Forum aber nicht.


    Beste Grüße

    Markus

  • Hallo Harald

    Wie kann Assmannshausen 1868 eröffnet worden sein wenn es bereits 1867 als Kreuzer Postort genannt wird?

    gibt es denn Briefe aus Assmannshausen von 1867?

    Denkbar ist ja auch, dass Preußen dort ein Postamt eröffnen wollte, was sich aber aus irgendwelchen Gründen bis zum Januar 1868 verzögerte. In der mir zur Verfügung stehenden Literatur gibt es kein preußisches Postamt in Assmannshausen.


    Viele Grüße

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Denkbar ist ja auch, dass Preußen dort ein Postamt eröffnen wollte, was sich aber aus irgendwelchen Gründen bis zum Januar 1868 verzögerte. In der mir zur Verfügung stehenden Literatur gibt es kein preußisches Postamt in Assmannshausen.

    Das gilt für einige Ortschaften, die in dem Verzeichnis aufgeführt sind. ;)


    Beste Grüße

    Markus