Württemberg - Postscheine

  • Lieber Dieter,


    ein Paket mit 19 Gulden und 26 Kreuzer war das ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Hier noch einen Schein der Briefpost.

    Beschreibung vom Vorbesitzer.


    Schein mit Schreibschrifteindruck und Einfassungslinien,

    Ortsvordruck Backnang. Links mit Wappen.

    Verwendet für ein recommandiertes Schreiben nach Ludwigsburg am 18. Oktober 1831.

    Postmeister Schäffer



    Gruß Matthias

    Suche immer Belege von Roda / Stadtroda.

  • Als Abschluss zeige ich noch einen Hochformatigen Schein. Es ist zwar keine Vormarkenzeit mehr, aber ich habe kein anderes Thema gefunden.


    Postschein in Hochformat, gewölbte Schrift über Wappen, mit Ortsvordruck Besigheim.

    Über eine Postanweisung Nr. 150, über 4 Gulden nach Ilsfeld.

    8 Kreuzer erhobenes franco, vom 17. Oktober 1874.



    Rückseite mit Aufrechnung für verschiedene Geldsorten als Sortenzettel.

    Interessante Umrechnungssätze der damaligen Zeit.




    Gruß Matthias

    Suche immer Belege von Roda / Stadtroda.

  • Admin-M

    Hat den Titel des Themas von „Postscheine“ zu „Württemberg - Postscheine“ geändert.