Bernina-Haus Telegraphen

  • Liebe Interessierte


    Heute möchte ich euch eine kleine Geschichte zu einem Beleg erzählen welchen ich kürzlich im Internet erworben habe. Anfangs ist mir nur die extrem seltene Abstempelung aufgefallen. Aber nach einigem Recherchieren ist es ein wahres Geschichtsbuch. Der Beleg erhält einen besonderen Platz bei meinen Oberengadiner Belegen.


    Es geht um diese Postkarte versendet 1881 nach London. Der Stempel auf der Marke ist ein extrem seltener Telegraphenstempel von "Bernina-Haus" mehr dazu unterhalb der Bilder.


    Bereits 1515 wurden die Bernina Häuser im Hintergrund erstmals erwähnt.

    "Berninahäuser" dienten als Raststation, Unterkunft und Pferdewechselstation auf dem kräftezehrenden Weg vom Engadin ins Puschlav. Die nächste Gemeinde im Engadin ist 2h Fussmarsch, die nächst grössere Richtung Puschlav knapp 5h entfernt.


    Das Telegraphenbüro/Poststelle/Bahnstation "Bernina-Haus" (im Vordergrund) lag an folgenden Koordinationen: 46.444959659626996, 9.970215385321634.


    Die eigentliche Poststelle "Bernina-Haus" wurde am 01.07.1882 eröffnet. Also ca. 11 Monate nach Versand der gezeigten Karte. Ab Eröffnung der Poststelle erhielt die Postablage einen Balkenstempel "Berninahaus" zuvor wurde mit dem Telegraphen Stempel entwertet.

    Am 18. August 1908 begann ein neues Zeitalter im beschaulichen Weiler: Der fahrplanmässige Betrieb der Berninabahn wurde aufgenommen und "Berninahaus" wurde zur Bahnhaltestelle. Bis zum 30. Juni 1909 hiess es in Berninahäuser "Endstation", die kleine Station war der Endpunkt der Berninalinie.


    Berninahaus im Vordergrund um 1910 als kleines Holzhaus:


    Bereits um 1920 wurde neben dem Holzhaus einem neues Steinhaus erstellt:


    Das Steinhaus musste bereits 1925 zu seinem endgültigen aussehen erweitert werden. (Vergleiche obiges und letztes Bild) Wegen der technischen Entwicklung musste nun ein Gleichrichter im Gebäude Platz finden .


    Die Poststelle Bernina-Haus, 1944 in Bernina Suot umbenannt, wurde leider am 28.Mai 1983 geschlossen und das Gebäude 1992 abgerissen. Die Poststelle hat aber trotzdem ihre Spuren hinterlassen und mir heute eine grosse Freude bei der Forschung hierzu bereitet!


    Hier seht Ihr Bernina-Haus (Telegraphenbüro/Poststelle/Bahnstation) im Vordergrund und im Hintergrund die 1515 erwähnten Häuser.

    Ansicht um 1930 und knapp 100 Jahre später 2021:


    Ich hoffe es war interessant.

    Grüsse Tessin

    2 Mal editiert, zuletzt von Tessin ()

  • Vielen Dank für die netten Worte. Ich werde gerne erneut sowas zusammenstellen, wenn ich wieder einen ähnlichen Brief bekomme.


    Gruss

    Tessin