Vierzeiler bei den Quadratausgaben von Bayern

  • Liebe Sammlerfreunde,


    Genauso wie kilke finde ich es gerade spannend, wenn sich neue Diskussionen entwickeln.

    Die Sache mit den Umtauschstempeln ist ja im Prinzip klar, da braucht man nicht mehr weiter zu diskutieren.

    Wer mit Wahrscheinlichkeiten leben kann, darf das gerne tun, daran ist ja nichts verwerflich und umgekehrt. Vielleicht noch soviel von meiner Seite, es gibt ja auch OPA-Stempel mit Jahreszahl...;)


    Also nochmal zurück zu dem Vierzeiler ;)und der Kernfrage, warum zweimal abgeschlagen wurde.

    Ursprünglich hatte bayernjäger folgenden Brief eingestellt.



    Bayernspezi hatte die These von kilke vom killenden Schönstempler aufgegriffen und nach weiteren 4-Zeilern gefragt.

    Prompt konnte kilke diese 9 Kr. der Deiderauktion in 11/2021 aus dem Hut zaubern.


    Ich bilde sie hier nochmals ab, damit unsere Mitleser nicht alles nochmals durchlesen müssen.


    89539-deider-los-2116-jpg



    Ich habe mir nun einige ältere Versteigerungskataloge durchgesehen und ich könnte mir schon vorstellen, dass die Theorie vom killenden Schönstempler oder wie ich meinte, der Marotte eines Ästheten zutreffen könnte.





    Wer kann weitere 4-Zeiler zu zeigen:?:

    LG vom Bayernspezi ! (Franz)

    Einmal editiert, zuletzt von Bayernspezi ()

  • Nachdem der Verfasser seine Abbildungen mittels der Dateianhangsfunktion für alle sichtbar abgespeichert hat, habe ich die nunmehr überflüssigen Kommentare hierzu verschoben.


    Noch ein Hinweis: Bei Abbildungen aus Auktionskatalogen bitte die Bildquelle angeben!


    Viele Grüße

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Hallo Sammlerfreunde,

    es wird wohl nur wenige Ortsbriefe oder Drucksachen aus München geben, die mehr als einen Zweizeilerstempel haben. Da ist schon der nachfolgende Brief aus 1852 eine Ausnahme.

    Bei Briefen aus der Umtauschzeit mit auch höheren Werten als 1 Kreuzer-Marken haben ich dagegen aus München bisher nur welche mit zwei Stempeln (Entwerter + Nebenstempel) gesehen.

    Gruß

    bayernjäger


  • Hallo bayernjäger,


    da würde mich jetzt doch interessieren, wie viele Briefe aus der Umtauschzeit mit dem Zweizeiler Dir bekannt sind. Ich kenne nämlich nur einen einzigen. Allerdings führe ich keine diesbezügliche Kartei.


    Viele Grüße von maunzerle

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • Lieber Bayernjäger,


    Super Beleg, Zweizeiler als Entwerter und Ortsaufgabestempel ergibt einen "Vierzeiler" !! :P:P
    Das Motiv erscheint in diesem Fall klar, nicht der Schönstempler war in diesem Fall aktiv, sondern die Vorschrift musste wenigstens so einigermaßen eingehalten werden.,,

    LG vom Bayernspezi ! (Franz)

  • Hallo Udo,


    dann kannst Du Dich glücklich preisen!


    Gruß

    maunzerle

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • WUNDERSCHÖN ! :thumbup:

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • Hallo Udo,


    ich gehe davon aus, dass der Brieftraum Dein schönster Beleg von München

    aus der Umtauschzeit ist.

    Vielleicht zeigst Du uns noch Deinen zweitschönsten Beleg, oder stell ihn einfach bei Ebay ein,

    dort kann ihn dann auch jeder bewundern ---- Scherz


    Gruss Kilian

    Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

  • Hallo Sammlerfreunde,

    Mal so eine Idee....
    Ist eigentlich nach der Umtauschzeit ein signifikanter Anstieg von Ortstempelentwertungen als Entwerter anstelle von Nummernstempelentwertungen festzustellen? (Sozusagen als Folge eines Gewöhnungseffekts...)

    LG vom Bayernspezi ! (Franz)

    Einmal editiert, zuletzt von Bayernspezi ()

  • Wennn ich mich recht erinnere sind ganz wenige Belege mit Ortsstempelentwertung

    noch Anfang Dezember 1856 bekannt. Hier würde ich aber eher vermuten, dass der

    neu zugeteilte Mühlradstempel zu spät geliefert wurde und deshalb noch nicht

    zur Verfügung stand.


    Hallo Udo,


    trotz angeschnittener Marke ein optisch schöner Brief mit dem seltenen Umtausch-Zweizeiler von München.


    Gruss Kilian

    Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

  • Hallo Sammlerfreunde,

    mit Ortsstempelentwertungen in Zusammenhang mit den Umtauschstempeln ab dem 1.12. wird es verdammt eng.

    Da sind Frühverwendungen von Mühlradstempeln in der Umtauschzeit dagegen schon Massenware.

    Ich hatte vor vielen Jahren mal das Glück einen zu finden.

    Rothenburg vom 1.12.1856

    Gruß

    bayernjäger


  • Hallo Sammlerfreunde,

    ich sehe eben ich bin euch bei den Münchner Umtauschstempeln noch die Briefe Nr. 3 und Nr. 4 schuldig,

    Nr. 3 anbei, die Nr. 4 ist unter dem Thema Umtauschstempel post 306 Umtauschstempel zu finden.

    Gruß

    bayernjäger


    Einmal editiert, zuletzt von bayernjäger ()