Toskana - Niederlande 1852

  • Liebe Sammlerfreunde,


    diesen Brief konnte ich nicht liegen lassen, weil er mir doch recht ungewöhnlich vorkommt. Er stammt von 1852 aus dem toskanischen Livorno und ist ins niederländische Arnheim gerichtet. Er lief allerdings über Bodenbach und Köln. Dieser Leitweg erscheint mir sehr ungewöhnlich. Kann mir jemand bei den Taxen helfen?



    Gruß


    wuerttemberger

  • Lieber Axel,


    erstmal großen Glückwunsch zu dieser Leitwegspretiose, die ich auch genommen hätte (wenn ich sie denn gesehen hätte). :P:P:P


    Meine Interpretation ist folgende:


    4 Crazie bis zur österr. Grenze (Postvereinsgrenze). Diese als 6x CM reduziert und als Aufgabepost Österreich mit 9x CM zu total 15x CM addiert. Diese reduziert in Silbergroschen ergaben 4 3/4, die Preussen der NL in Rechnung stellten.


    Der Empfänger zahlte mit den NL-Porto total 35 NL-Cents.


    Laufweg (cum grani salis!): Nach Nordosten via Wien - Prag - Bodenbach - Dresden - Leipzig - Halle - Magdeburg - Braunschweig - Hannover - Hamm - Köln (alles im geschlossenen Transit) und dann nach Norden Richtung Arnhem.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

    Einmal editiert, zuletzt von bayern klassisch () aus folgendem Grund: hatte Soldi geschrieben

  • Hallo zusammen,


    wenn der Brief hier nicht abgebildet wäre, hätte ich nicht geglaubt, daß 1852 ein Brief LIVORNO - ARNHEM über Bodenbach lief. Wirklich außergewöhnlich!! :)


    beste Grüße

    Dieter