Stempel "Unbestellbar"

  • Beim folgenden Brief ist nicht ganz klar, von welcher Postanstalt der Stempel "Unbestellbar" abgeschlagen worden ist. In Betracht kämen Schandau, Dresden und Obornik, wobei aus meiner Sicht sehr viel für letzteres spricht. Von sächsischen Postanstalten habe ich solche Stempel nicht registriert. Die Ausführung sieht nach einem gewissen Standard aus, könnte also in Preußen verbreitet gewesen sein. Kennt jemand diesen Stempel?



    PS: Sorry, bitte Thema ändern in "Unbestellbar".

    2 Mal editiert, zuletzt von Altsax ()

  • Lieber Jürgen,


    den Stempel Unbestellbar kenne ich z.B. von der Oberpostdirektion Berlin.
    Dieser hier stammt anscheinend von der Oberpostdirektion Posen. Obornik lag in der Provinz Posen und in der Stadt Posen war die zugehörige Oberpostdirektion. Nur diese Stellen waren befugt, einen Brief zwecks Absenderermittlung zu öffnen (müsste im Siegeltext stehen), dabei wurde auch der Unbestellbar-Stempel abgeschlagen.


    Gruß

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Michael

    Hat den Titel des Themas von „Stempel "Unzustellbar"“ zu „Stempel "Unbestellbar"“ geändert.
  • Lieber Michael,


    so schnell habe ich ja noch nie ein Problem geklärt bekommen, vielen Dank dafür.


    Das Siegel stammt tatsächlich von der Oberpostdirektion Posen.


    Beste Grüße


    Jürgen

  • Lieber Jürgen,


    der Siegeltext müsste lauten AMTLICH GEÖFFNET DURCH DIE OBER-POST-DIRECTION POSEN


    Viele Grüße
    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • der Siegeltext müsste lauten AMTLICH GEÖFFNET DURCH DIE OBER-POST-DIRECTION POSEN

    Lieber Michael,


    der Text lautet:


    AMTLICH ERÖFFNET DURCH DIE OBER-POST-DIRECTION POSEN


    Beste Grüße


    Jürgen

  • Lieber Jürgen,


    Entschuldigung, das war nachlässig getippt.
    Auch auf dem Berliner Siegel, wie vermutlich allen entsprechenden OPD-Siegeln, steht ERÖFFNET.


    Viele Grüße
    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte