Neue Erkenntnisse zur Arge-Schrift "Platten der 3 Kr. blau"

  • Wegen eines Neufundes muss das Handbuch zu den Platten der 3 Kreuzer blau dringend überarbeitet werden.


    Dies wurde von den Autoren Kleinhenz und Friauff mit dem Fund des folgenden Stückes, das bisher weder der Platte 4 noch der Platte 6 zugeordnet werden kann, begründet.


    Mit der Neuauflage wird aber auch dieses Fundstück von heute und viele andere mehr noch genauer eingeordnet werden können.


    Das Erscheinungsdatum der Neuauflage wurde noch nicht bekannt gegeben, soll aber vermutlich heute in einem Jahr, also zu Anfang April 2022, zu erwerben sein.


    LG vom Bayernspezi ! (Franz)

  • Hallo Franz,


    bei der Auflösung dieses Scans kann man eigentlich nur erkennen, dass es sich um eine 3 Kreuzer blau handelt.


    Bei der Diskussion über Marken sollten wir hier im Forum eine Auflösung von mindestens 0104dpi fordern.


    Beste Grüße

    Will

  • Genau, und so viel kann ich verraten: Es wird feierlich auf der Drosophila ’22 präsentiert, die nächstes Jahr von den Philatelistenvereinen Dresden-Rein und Dresden-Raus veranstaltet wird.

    Viele Grüße aus Erding!


    Achter Kontich wonen er ook mensen!

  • Hallo bayernspezi,


    nix April 1856, sondern November 1856 !

    Es handelt sich um eine 3 Kreuzer blau von Platte 3 aus der Umtauschzeit.


    In der Schrift der Arge auf Seite 41 zu Platte 3:

    "Ausserdem sind gerade bei Frühdrucken hin und wieder Marken mit länglicher

    weisser Aufspaltung in der blauen Einfassungslinie zu finden (ähnlich wie bei Platte 6).


    Gruss kilke

    Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

  • Lieber Kilian,


    Anbei noch der Prüfzettel von Franz Stegmüller.

    Soll ich mir dann Platte 4 also bereits ab November 1856 vormerken?


    LG vom Bayernspezi ! (Franz)

  • Hallo,

    Platte 4 gibts erst ab 1858. Herr Stegmüller prüft (leider) noch nach der veralteten, überholten Einteilung.

    Beste Grüsse vom
    µkern

  • Hallo Wilfried.


    und daran wird sich auch nichts ändern, selbst wenn wir uns auf den Kopf stellen und mit dem A . . . . . Fliegen fangen, wie er mit mehrfach versichert hat.


    Liebe Grüße von maunzerle

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

    Einmal editiert, zuletzt von maunzerle ()

  • Liebe Sammlerfreunde,


    Jetzt habe ich mir nochmals die Plattentafel des Arge-Papers zu den "Platten der 3 Kreuzer blau" hier auf der Webseite angesehen.
    Ich kann durchaus verstehen, dass Stegmüller und Sem hier die Platte 4 etwas weiter gefasst haben.
    Wenn man sich die aufgeführten Merkmale in dem Paper genauer ansieht, kann man eigentlich keinen nennenswerten Unterschied zwischen denen von Platte 3 und 4 erkennen.
    Vermutlich müssten die Unterschiede klarer, markanter und vor allem beweisbarer herausgearbeitet werden.

    Bitte nicht missverstehen, es ist ein hervorragendes Paper, das die Arge Bayern hier herausgebracht hat.
    Ich kann hier auch keine Rezension dazu schreiben oder ein Gutachten abgeben.

    Allerdings müssten die Vorbehalte der BPP-Prüfer oder wenn man so will, Gutachter, ernstgenommen werden.
    Wissenschaft, nicht zuletzt in der Philatelie, lebt vom Diskurs !

    LG vom Bayernspezi ! (Franz)


  • Allerdings müssten die Vorbehalte der BPP-Prüfer oder wenn man so will, Gutachter, ernstgenommen werden.
    Wissenschaft, nicht zuletzt in der Philatelie, lebt vom Diskurs !

    Lieber Franz,


    hier sprichst Du den wundesten aller Punkte an, denn es gibt keine Vorbehalte und keinen Diskurs von Seiten der Prüfer.


    Ich beschäftige mich intensiv mit der Literatur über die Quadratausgaben und kann mich nicht erinnern, in den letzten 30 Jahren auch nur einen Forschungsbeitrag von unseren Prüfern gefunden zu haben.


    Die Publikation der Arge über die 3 Kreuzer blau ist seit mehr als 5 Jahren auf dem Markt, aber ich habe noch nirgends eine Reaktion der Prüfer darauf gesehen. Außer einem geflissentlichen Ignorieren.


    Beste Grüße

    Will

  • Lieber Will,


    grundsätzlich muss ich Dir Recht geben. Als Ausnahme kann ich hier nur Peter Sem nennen. In zugegeben kurzen Aufsätzen hat er in den Rundbriefen der Arge Thurn und Taxis und auch bei den Argen Bayern hin und wieder zu einzelnen Belegen Stellung genommen. In seinem großen Werk, dem "Sem" hat er sich schließlich über viele Jahre mit der Bayern-Philatelie beschäftigt. Hierbei hat er sich auf die Unterstützung und Mithilfe von vielen Experten gestützt, die namentlich in seinem Werk genannt sind. An den Heften der Arge Bayern I 6 hat von den Prüfern wohl nur Herr Pfenniger mitgearbeitet. Frau Brettl hat auch in Festschriften einige Grundsatzbeiträge zu den Quadraten geschrieben. Mehr fällt mir aber auch nicht ein.


    Grüße aus Frankfurt

    Heribert

  • Bayernspezi

    Hat den Titel des Themas von „In Planung Neuauflage des Argehandbuchs zu den Platten der 3 Kr. blau“ zu „Neue Erkenntnisse zur Arge-Schrift "Platten der 3 Kr. blau"“ geändert.
  • Liebe Sammlerfreunde !
    Ich habe den Titel des Threads geändert, da sich aus dem ursprünglich als Aprilscherz gedachten Titel, eine interessante Plattform zur Diskussion neuer Erkenntnisse zu den "Platten" der 3 Kreuzer blau entwickelt hat.

    LG vom Bayernspezi ! (Franz)