Rundbrief 76

  • Lieber Dieter,

    Ganz vielen Dank für deinen Link!

    Mich interessieren vor allem sämtliche Beiträge zu den jeweiligen Marken- und Ganzsachenausgaben, sowie zur Herstellung und den Fälschungen der Preussenmarken, also z.B. die letzte Sonderbeilage.
    Sind die bisher erschienenen Rundbriefe evtl. auch in Form einer DVD oder auf Datenstick erhältlich?

    LG vom Bayernspezi ! (Franz)

  • Liebe Freunde,


    auch bei mir ist gestern noch der neue RB eingetroffen - damit habe ich heute einiges zu lesen. Schon jetzt den Machern, wie immer, ein großes Dankeschön für diese herrliche Sekundärliteratur, die zu lesen einen immer wieder fesselt. :):):)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Sodele, der RB ist wieder einmal ein Genuß für jeden Sammler und das Niveau "erschreckend" hoch - da passt alles und die lustige und niveauvolle Schreibe ist die Kirsche auf der Sahne auf der Torte. Danke allen für alles. :):):)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Auch in Lichtenfels ist der wunderbar gestaltete und hochinteressante Rundbrief gestern angekommen. Ein Dankeschön an alle Beteiligten. Das Wochenende ist gesichert.


    Gruß Matthias

    Suche immer Belege von Roda / Stadtroda.

  • ... und das Niveau "erschreckend" hoch -

    und hat erstmals eine Titelstory:thumbup: Mit Dietmar hatte ich mal darüber gesprochen, da dies bei Fachzeitschriften üblich ist. Also Titelbild, Innentitel mit Verweis auf Titelstory S. 5781. Die 3. Stufe wäre jetzt ein Themenheft :)


    Luitpold


    PS Hoffentlich kommt jetzt nicht wieder so einen Kommentar wie hier Rundbrief 76 - Dietmar Schmitz Beitrag "Die gute Frage: ... Registraturen" :cursing:

    "Heimat ist da, wo ich verstehe und wo ich verstanden werde." (Karl Jaspers. dt. Philosoph).

  • Vielen herzlichen Dank für diesen genialen Rundbrief!

    Ich liebe die zahlreichen hochauflösenden Abbildungen z.B. der Bahnpoststempel aus der Pfalz und zahlreichen Belege in den tollen Beiträgen. Hier entsteht der Eindruck, als hätte man das Original vorliegen!

    Die Artikel haben auch eine sehr große Bandbreite innerhalb unseres Sammelgebietes, da findet sich sicherlich jeder wieder.

    Besonders haben mir es die Beiträge zum aktuellen Marktgeschehen angetan.

    Macht weiter so!

    Ich bin Stolz dass ich zu Euch gehören darf!


    Pfälzer82

  • Liebe Sammlerfreunde,


    nach Durchsicht bin ich wiederum begeistert von allen Beiträgen im Rundbrief 76. Allen, die daran beteiligt waren meinen herzlichen Dank. Hoffen wir, daß diesmal unser Jahrestreffen vom 17. - bis 19. September stattfindet.



    Liebe Grüße,

    Hermann

  • Hallo zusammen,


    ihr habt mich schon neugierig gemacht auf die Arge und das Jahrestreffen im September (als Neumitglied?).

    Ein persönliches Treffen mit Spezialisten der Bayernphilatelie (wie Dietmar, Ralph, Hermann etc.) gibt sicher Motivation zum Weiterforschen (Heimatpostgeschichte).


    Norbert

  • Hallo Norbert,


    ich kann dir solch eine Teilnahme auf Basis meiner Erfahrung aus anderen Argen nur empfehlen. An solchen Veranstaltungen nehmen nur solche Leute teil, die wirklich Interesse am Treffen mit Gleichgesinnten haben und gerne auch einmal über den Tellerrand des eigenen Teilbereiches gucken.

    Hoffentlich klappt es Mitte September auch. Preußen hat schon von Mitte Juni auf Ende Oktober verschoben.


    viel Spaß wünscht


    Dieter

  • Liebe Freunde,


    jetzt arbeite ich die vielen Anregungen, Fragen etc. am besten einmal nacheinander ab.


    Gewicht: Hier spielen eine Menge Faktoren herein, Produktionstoleranzen beim Material (wie von Altsax angeführt), Leimung (enthält sehr viel Füllstoff, wenn auch nicht so viel wie Windeln, eher wie im Joghurt), bedruckte Fläche und Farbauftrag etc. Im Extremfall kommt dann alles zusammen. Nach fast dreißig Jahren in der Branche kann ich sagen, dass alles möglich ist, selbst Undenkbares.


    Bleisulfid: Der Autor zeigt ein paar Beispiele mit der Nr. 8, der 1 Kreuzer gelb, und den Zustand Vorher/Nachher/nach Behandlung. Wir werden dieses Thema sicher weiterverfolgen, es verfolgt uns ja auch weiterhin. Den Herstellern ist das Problem dem Anschein nach gleichgültig, also können wir nur an die Eigenverantwortung der Sammelnden appellieren, nicht der Verlockung einer vermeintlich perfekten Präsentation zu erliegen, sondern auf ihr Kulturgut gut aufzupassen und auf eine entsprechende Aufbewahrung zu achten.


    Kuh vs. Steak: Wir haben vor vielen Jahren bei einem ArGe-Treffen auf Anregung von Postgeschichte Kemser darüber debattiert, ob es nicht möglich wäre, die einzelnen Artikel der Rundbriefe über die Homepage sozusagen als Pay-per-Download zur Verfügung zu stellen. Angesichts des Aufwands und rechtlich-steuerlicher Bedenken (da kommen wir schneller auf eine kommerzielle Schiene, als wir meinen, dazu dann noch Copyright-Fragen, wenn irgendwo Drittmaterial verwertet wurde) sowie des technischen Aufwands (Datenbank, Zahlungsabwicklung) wurde das dann nicht weiterverfolgt.

    Ich habe als Rundbrief-Redakteur bisher nur wenige Anfragen bezüglich einzelner Artikel bekommen, am ehesten von ArGen. Bei meinen eigenen Beiträgen handhabe ich das sehr unbürokratisch, bei anderen Autoren sichere ich mich durch Rückfrage ab. Wenn sich jemand den Artikel in der Philabibliothek kopiert, haben wir auch keine Kontrolle darüber.

    Es gibt immer eine Möglichkeit, so lange das Ganze nicht in großflächige Rosinenpickerei ausartet. Denn auch das digitale »Ausschneiden« und Versenden macht Arbeit.


    Titelbild: Es kommt halt immer aufs Thema an. Mal sehen.


    Rottaler: Lieber Norbert, deinen Beleg mit dem Massing-Aushilfsstempel habe ich im Rundbrief abgebildet, auch um zu verdeutlichen, dass gerade in Heimatsammlungen noch viel Material schlummert, das die Forschung weiterbringen kann. (Danke für den »Spezialisten«, da gibt es sicher größere als mich.) Ich hoffe auch auf den September und würde mich über ein Treffen freuen, telefoniert haben wir ja schon.


    Danke @alle für die lobenden Worte. Wir haben überdurchschnittlich umfangreiche Beiträge und versuchen, uns nicht nur auf Artikel der Art »Ein interessanter Beleg« zu beschränken (wiewohl auch solche willkommen sind). Es gibt noch so viele interessante Themen.

    Viele Grüße aus Erding!


    Achter Kontich wonen er ook mensen!

  • Hallo Wertes Forum!

    Zuerst möchte ich Allen hier im Forum schöne und gesunde Osterfeiertage wünschen und alle neunen zum Forum gefundenen Sammlern viel Freude und Erfolg in diesem wunderbaren Forum viel Erfolg wünschen. Mit meiner Teilnahme bei der Diskussion ist es zur Zeit ruhig geworden, da mein Sammelgebiet eine andere Baustelle ist und zur Zeit wenig Bewegung aufweist. Desto Trotz fühle ich mich hier noch wohl ,da ich mein Bayern Sammlung noch Freude macht denn ablegen möchte ich sie dennoch noch nicht es stecken noch viele Erinnerungen an ihr. Darum ist der Rundbrief immer noch eine wichtige und interessante Lektüre. Besonders. Diesmal war für mich die exorbitanten Zuschläge spannend und auch alle anderen und darum möchte ich allen Schreibern und Akteuren recht herzlich danken für das gelungene Werk. Weiters möchte ich mit diesen Schreiben all meinen Helfern hier im Forum ein großes Dankeschön übermitteln, die mir bei meinen Fragen geholfen haben.. Ich auch weiterhin hier als Leser der Beiträge anwesend sein. Und meine Empfehlung: Bitte bleibt alle frisch und gesund, es möge euch die Corona nicht zu arg belasten. Nochmals schöne Feiertage und alles Gute.

    Mit Dank empfiehlt sich mit vielen Grüßen Planke aus Südtirol.


    Hier nur noch die Mitteilung: Mein jetziges Sammelgebiet ist zur Zeit: Die Postgeschichte Südtirols von 1720 bis 1850.