1850 – Brief von "Galena/ILLs." nach "Fein" - Oberamt "Heilbronn" – Würtemberg

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen Brief erworben und habe jetzt versucht herauszufinden, welche Route/Schiff dieser genommen hat. Hier meine bisherigen Erkenntnisse und Vermutungen.


    Stempel „GALENA/ILLs./6.OCT“ – benutzt von 1832 bis 1854 (ASCC)(Das „A“ am Ende ist nur ganz schwer zu sehen. Ein kleines Stück von rechts unten. Entsprechend ist das „s“ bei „ILLs“ nur ganz schwach zu sehen) – Stempel „NEW YORK/20.OCT“ in rot - benutzt von 1850 bis 1852 (Hubbard/Winter) – Stempel „Havre XX.NOV.1850“ – Rückseite: Stempel „Paris, wahrscheinlich 12.NOV.1850“



    Handschriftlich vermerkt „via New York und Havre – via Strasbourg“



    Am 20. Oct.1850 ging nur ein Schiff von „New York“ – Dampfer „Hermann“ der Ocean-Line – über „Southampton“ nach „Bremen“ – aber keine Daten für diese Häfen – dafür Fußnote: die Post dieses Schiffes (also auch dieser Brief) wurde von der „Arctic“ der Collins Line am 27.Oct.1850 von New York nach Liverpool mitgenommen – Ankunft 7.NOV.1850(Hubbard/Winter) – Datum im Stempel von „Havre“ könnte, mit viel Phantasie und Wohlwollen, der 11.NOV.1850 sein – der von „Paris“ wohl der 12.NOV.1850.



    Ich vermute, dass der Postsack in „Liverpool“ geöffnet wurde und auf Grund des Leitvermerks und diese Route auch schneller ist, als über „Bremen“, der Brief nach Frankreich (Havre) geschickt wurde.



    Leider sind keine Abschläge deutscher Stempel vorhanden, was sicherlich hilfreich wäre.



    Ich habe im Archiv des DASV nach Contracten zwischen England und Frankreich gesucht, und habe zwar „Havre“ als Austauschpostamt gefunden, aber nicht „Liverpool“ (In der Zeit von 1843 bis ca. 1851).



    Jetzt stellt sich mir die Frage: wie ist der Brief von „Liverpool“ nach „Havre“ gekommen??



    Auf der letzten Seite des Textinhalts des Briefes steht das Jahr „1840“. Da ich die Schrift überhaupt nicht lesen kann, weiß ich auch nicht, was diese Jahreszahl zu bedeuten hat. Für Hinweise wäre ich dankbar.



    Vielen Dank im voraus.


    Sollte ich es falsch eingestellt haben, bitte verschieben.


    LG


    Jürgen

    US German Sea Post

    US Sea Post

    Canal Zone RPO, FAM 5 (ohne FFC)

    Mitglied bei ArGe USA/CANADA und Canal Zone Study Group

    Stampless Cover aus dem 19. Jh. zwischen den USA und Hamburg/Bremen

  • Hallo Jürgen,

    der Ort heißt Flein. Die Schrift ist sehr gut zu lesen und das Jahr 1840 erscheint plausibel, deswegen sind wohl auch keine deutschen Stempel auf der Rückseite zu finden. Ankunftsstempel wurden erst Anfang der 1840er Jahre üblich.

    Gruß


    wuerttemberger

  • Hallo Würtemberger,

    danke für die Korrektur. Habe ich wohl das "l" vergessen. 1840 halte ich für nicht möglich. Nur die "Cunard Line" hatte in dem Jahr einen Contract mit den USA. Ja, fuhr von "Liverpool". Aber in diesem Jahr, nach Hubbard/Winter, nur nach "Boston" und es ist ja ein Stempel von "New York" abgeschlagen.


    Ich habe mal in der Datenbenk des DASV über Contracts zwischen England und Frankreich gestöbert. "Havre" soll Post austauschen mit "London", "Southampton" und "Brighton". Ergänzung vom 1.Mai.1843 zum Vertrag vom 3.April.1843. Also, denke ich, der Brief wurde per Bahn zu einem dieser drei Postämter gefahren und dann per Schiff nach "Havre". Liverpool wird als "Exchange Office" mit Frankreich nirgends erwähnt. Da dieser Stempel von "Havre" abgeschlagen wurde, bin ich der Meinung, dass der Brief über eine Postroute, also mit Contract, nach "Havre" kam. Womit 1840 auch wieder ausscheidet, da es noch keinen Contract zwischen England und Frankreich gab.


    Soweit meine neuen Erkentnisse.


    LG


    Jürgen

    US German Sea Post

    US Sea Post

    Canal Zone RPO, FAM 5 (ohne FFC)

    Mitglied bei ArGe USA/CANADA und Canal Zone Study Group

    Stampless Cover aus dem 19. Jh. zwischen den USA und Hamburg/Bremen

  • Hallo Jürgen,


    nach meiner Einschätzung ist dieser Brief nicht via Großbritannien gelaufen, sondern direkt von New York nach Le Havre. Wäre er über Großbritannien gelaufen, müsste sich auf jeden Fall ein britischer Stempel auf dem Brief finden. Das ist aber nicht der Fall.


    Viele Grüße


    Theo

  • Hallo Jürgen,


    ich stimme Theo zu: Wenn der Brief über über England gelaufen wäre gäbe es einen Stempel.

    Die beiden Stempel von Le Havre und Paris sind auf keinen Fall von 1840, sondern 1850 oder 1860. Das kann man auf den Scans nicht richtig erkennen.

    Bei den 4 Linien, die nach Hubbard/Winter im Jahr 1850 Post beförderten, habe ich keine passende Verbindung gefunden. Im Jahr 1860 verließen am 20. Oktober 2 Schiffe New York. Die Vanderbilt der Vanderbilt-Line kam aber bereits am 2.11. in Le Havre an. Die City of Baltimore der Inman-Line kam am 3.11. in Liverpool an. Wenn der verünglückte Abschlag rechts oben aus England ist, dann könnte die Ankunft am 11.11. passen und wir haben tatsächlich das Jahr 1860.


    beste Grüße


    Dieter

    Einmal editiert, zuletzt von Klesammler ()

  • Hallo,

    danke Theo, danke Dieter. Dem Jahr 1860 widerspricht die Literatur zum Stempel "New York", der von 1852 bis 1854 benutzt wurde (Hubbard/Winter). Auch der Stempel von "Galena" wurde von 1832 bis 1854 benutzt (American Stampless Catalog).

    Wenn ich es richtig sehe, gab es nach Hubbard/Winter nur eine Linie im Jahr 1850, die "Havre" anlief, die "Havre-Linie", gegründet 1850 - machte in dem Jahr nur 2 Fahrten. Und die passen nicht.

    Im Jahr 1860 verließen am 20. Oktober 2 Schiffe New York. Die Vanderbilt der Vanderbilt-Line kam aber bereits am 2.11. in Le Havre an. Die City of Baltimore der Inman-Line kam am 3.11. in Liverpool an.

    Das einzige Schiff im Jahr 1850, Dampfer „Hermann“ der Ocean-Line, dass am 20.10. NY verließ fuhr über Southampton (Vertrag von 1843 GB F - von Southamton nach Havre) nach Bremen. Bei Hubbard/Winter steht eine Fußnote, dass ein anderes Schiff dessen Post mitgenommen hat, am 27.10. NY verließ und Liverpool am 7.11.1850 erreichte. Warum das ursprüngliche Schiff nicht fuhr, steht da nicht. Den Hafen verlassen, kann es nicht haben, da die Post ja in NY geblieben ist bis zum 27.10.

    Wenn der Stempel von Havre vom 11.11. ist, dann passt das auch.

    Der Text ist, soweit ich erkennen kann, nicht hilfreich - ich erkenne nichts, was eine Jahreszahl sein kann - außer auf der letzten Seite zweimal 1840.

    Im Stempel von Paris meine ich zu lesen "12.NOV" - also 2.11. in Havre geht wohl nicht. Auch 3.11. in Liverpool ist unwahrscheinlich.

    Der Stempel von Havre ist für mich das Problem. Ich sehe deutlich für den Tag eine "1" - aber eine zweite "1"? Links von der ersten habe ich so eine Ahnung, als ob dort noch eine sein könnte. Aber was helfen Ahnungen??


    nach meiner Einschätzung ist dieser Brief nicht via Großbritannien gelaufen, sondern direkt von New York nach Le Havre. Wäre er über Großbritannien gelaufen, müsste sich auf jeden Fall ein britischer Stempel auf dem Brief finden. Das ist aber nicht der Fall.

    Dann fällt 1840 weg. Aber egal ob 1850 oder1860 - es müssten in beiden Jahren Ankunftsstempel von Heilbronn da sein. Und direkt nach Havre ginge nur 1860. Und Ankunft in Havre 2.11.1860 (siehe Kleesammler) und dann Paris wohl 12.11.1860????? Auf jeden Fall Tag zweistellig!!

    Da macht 1850 mit Fahrt nach Liverpool deutlich mehr Sinn.


    Aber vielen Dank, dass ihr euch so viel Mühe gebt!!!!


    LG


    Jürgen

    US German Sea Post

    US Sea Post

    Canal Zone RPO, FAM 5 (ohne FFC)

    Mitglied bei ArGe USA/CANADA und Canal Zone Study Group

    Stampless Cover aus dem 19. Jh. zwischen den USA und Hamburg/Bremen