Bremen - Preußen

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Markenloser Brief vom 26.5.1859, von Bremen nach Aachen.

    Es wurde zweimal eine 3 notiert.

    Siegelseitig wurde nichts notiert.

    Ich vermute, es handelt sich um einen Portobrief. Der preußische Empfänger musste 3 Silbergroschen Porto bezahlen.

    Bitte um eure Korrektur.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Lieber Franz,


    ja - oft wurde die Taxe für Briefe mit schwarzer Tinte notiert und eine andere Postanstalt sah das und "korrigierte" mit der korrekten Tintenfarbe, nämlich blau für Portotaxen.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Franz,


    gerade erst gesehen. Postalisch handelt es sich hier um einen preußischen Inlandsbrief, da Preußen in Bremen ein Postamt hatte. Darum auch nur 3 Sgr. Porto und nicht - wie bei einem Postvereinsbrief - 4 Sgr. mit 1 Sgr. Portozuschlag.


    Viele Grüße

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • lieber Franz,

    damit dürfte der Stempel auf dem Stadtpostamt in Bremen abgeschlagen worden sein und nicht auf dem preußischen Postamt, was vielleicht auch die schwarz ausgeworfene 3 erklärt.

    Literatur:

    Bremen Stempelhandbuch seite 56-60

    viele Grüße
    Erwin W.
    preussen_fan