Schiffspost nach Nord- Italien

  • Hallo Rolf-Dieter,


    wenn man sich bei solchen Bomben zurückhält, muss man sich fragen lassen, wofür? Viel Besseres als den wird es wohl kaum geben, denke ich mal, also: Alles richtig gemacht und die Kohle ist doch nächsten Monat längst vergessen ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Guten Morgen ins Forum,


    wo fange ich an ? - wo höre ich auf ?

    Am besten ihr schaut euch den Brief an und genießt den !

    (Leider noch nicht bei mir eingetroffen. Ich hoffe, er wird rechtzeitig für Ulm bei mir sein.)



    Rolf- Dieter

  • Hallo Klesammler ,

    (Hallo Dieter),


    Ja - das siehst Du richtig.

    Bei der Nachtaxierung wird wohl auch der europäische Postler wegen der unterschiedlichen Gewichte ins "Schleudern" gekommen sein.

    Der Brief wurde in Brasilien als Brief der 2. Gewichtsstufe zwischen 2 bis 4 Oitavos - entsprechend 7,5 - 15 gr. gewogen und deswegen mit dem doppelten Porto versehen sein. 1.000 Reis belegtes Porto und oben links die 2 für die 2. Gewichtsstufe.

    In Marseille eingetroffen und zum weiteren Transport erneut ausgewogen.

    Mit Übertritt der französischen Grenze galt für die weitere Beförderung die französische Gewichtsgrundlage: einfacher Brief bis 10 gr.

    Deswegen jetzt nur noch einfaches Seeporto bis Genua und ebenfalls einfaches Porto innerhalb des Vereinsgebietes.


    Ohne die Berechnungsgrundlagen hätte ich mich auch (habe ich zuerst) gewundert.


    Rolf- Dieter

  • Lieber Rolf-Dieter,


    um mit Goethe zu antworten: Er sieht mich sprachlos. :love::love:

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Guten Abend ins Forum,

    Hallo bayern klassisch

    Hallo Klesammler


    habe gerade meine Sammlung aus Ulm kommend wieder in Empfang genommen.

    Alles heile und wohlbehaltend wieder da !


    Für eine Prämierung hat es nicht gereicht - aber ich hatte ja keine großen Erwartungshaltungen.


    Rolf- Dieter Wruck

    Einmal editiert, zuletzt von SETUBAL ()

  • Hallo Rolf-Dieter,


    ich denke, dazu sage ich jetzt besser nichts ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Ich fand die Sammung toll, obwoh ich mit fragenden Augen davor stand.

    Vieeicht klappt es irgendwann mit einem kleinen Rundgang, zusammen mit dem Aussteller! ;)

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :)

  • Hallo Minimarke ,


    erstmal danke, das Dir meine Sammlung gefallen hat.

    Tja - ob es mal klappt kann ich aus momentaner Sicht nicht beantworten -

    keine Bange, ich bleibe der Philatelie hoffentlich noch länger erhalten ! -

    aber, "man" wird nicht jünger und irgendwann kommen dann eben auch "Roststellen".


    Was hat bei Dir denn Fragen aufgeworfen ?

    Ich bin mir bewußt, dass ich mit meinen "Abweichungen" (??) von einigen gewünschten Vorgaben, Betrachter eigentlich zwinge, meine Texte zu lesen um alles zu verstehen.

    Aber ist es nicht Sinn einer Präsentation, Betrachter mit einzubeziehen und zu fordern, dass diese sich "einarbeiten" ??


    Rolf- Dieter


    bayern klassisch

    um Dich zu zitieren:

    "um mit Goethe zu antworten: Er sieht mich sprachlos"


    Rolf- Dieter

    Einmal editiert, zuletzt von SETUBAL ()

  • Hallo Rolf-Dieter,


    lass dich nicht entmutigen. :thumbup:

    Ralph hat gestern Abend einige seiner Erfahrungen mit Juroren zum Besten gegeben. Über vieles davon kann man nur erstaunt den Kopf schütteln. :(


    viele Grüße

    Dieter

  • Jeder hat seinen Spass am Hobby und ich bewundere diejenigen, die eine ausstellungsmässige Sammlung aufziehen.

    Aber damit in den Wettbewerb zu ziehen wäre nicht mein Ding.

    Mir gefällt das super was du aus deiner Sammlung machst.

    Wein- und Sektstadt Hochheim am Main

  • Hallo zusammen,


    Fakt ist, dass das Niveau in den Klassen 4.1 und 4.2 (Postgeschichtliche Sammlungen vor der Gründung des Weltpostvereins (UPU) mit Schwerpunkt Vormarkenzeit (4.1) bzw. mit Schwerpunkt Markenzeit (4.2.)) in diesem Jahr unglaublich hoch war, vor allem in der Klasse 4.2. Aussteller, die in diesem Jahr "nur" Kandidaten für die Posthörner waren oder noch nicht einmal das, hätten in anderen Jahren mehr oder weniger sicher Posthörner gewonnen.


    Interessierte können sich eine Aufstellung der Exponate hier ansehen.


    Gewonnen haben in Klasse 4.1:

    Gold: Karlfried Krauß, Prussia and The German-Austrian Mail with Belgium 1830-1875

    Silber: Thomas Mathà, Die Postbeziehungen zwischen dem Kirchenstaat und Lombardei Venetien 1814-1852

    Bronze: Karl Huber, Bayern - Transitpost der Souveränitätsperiode von 1808 bis 1833


    Und in Klasse 4.2:

    Gold: Angelo Teruzzi, The Foreign Mail in the Kingdom of Sardinia 1851-1861

    Silber: Dr. Martin Camerer, Der Briefpostverkehr zwischen den Deutsch-Österreichischen Postgebieten und den Elbherzogtümern Schleswig, Holstein und Lauenburg 1850-1867

    Bronze: Klaus Weis, Interkontinentale Postrouten für Australien & Neuseeland 1837-1880


    Herzlichen Glückwunsch!


    Viele Grüße

    Martin


  • Lieber Martin,


    die o. g. Sammlungen kenne ich (weitgehend) - das ist natürlich Weltklasseniveau. Ich gebe dir Recht - bei so hochwertiger Konkurrenz ist es ganz schwer, nach oben zu kommen. Trotzdem halte ich das Material und das know-how von Rolf-Dieter für ganz großes Kino. Alles andere ist eine Sache persönlicher Präferenz ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Guten Morgen ins Forum,


    eine Seite habe ich für mein Italien Projekt neu gestaltet.

    Ich hoffe, dass die Anklang findet und allen, die sich mehr mit dem Thema beschäftigen wollen, ausreichend Informationen bietet:



    Rolf- Dieter