Frankreich - Großbritannien

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Auslandsbrief von Lyon nach London.

    Der Brief ist datiert mit Lyon am 18. Oktober 1869.

    Das Schreiben wurde mit einer 80 Centimes-Marke frankiert.

    Auf der Vorderseite Aufgabestempel LYON 18 OCT69. Weiters ein französischer PD und ein britischer PAID LONDON 19 OC 69.

    Auf der Siegelseite Stempel ??PARIS 18 OCT?? und ???? CALAIS 19 OCT?? Bei diesen beiden Stempeln bin ich mir nicht sicher.

    Der Brief stammt aus der bekannten Huth-Korrespondenz.

    Wurde der Brief portorichtig frankiert?

    Wie war der Leitweg?

    Weshalb wurden zwei Paid-Stempel abgeschlagen (französisch und britisch) ?

    Bitte um eure Hilfe?

  • Lieber Franz,


    das war ein Brief der 2. Gewichtsstufe - also 2x 40 Centimes.


    Hinten kann ich die Stempel nicht sicher lesen.


    Frankreich hatte P.D. zu stempeln bei korrekt frankierten Briefen und London bestätigte dies mit seinem Paid - Stempel.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Hello collector friends!


    I though I would share a ballon monte cover to the UK today.


    This letter was posted in Paris and the 30 centime rate for a simple letter weighing no more than 10 grams was paid in stamps.


    This letter was carried out of Paris during the Siege on the balloon Newton, which was piloted by Aimé Ours. The balloon traveled 110 km west, but still landed in occupied territory, so the pilot and passenger dressed as field workers until they could smuggle the mail out of that territory.


    For those who are interested, I have a more complete story written up here.


    Have a good day all!

    Rob

  • Hello Rob


    "ballon monté" up to 4 grams only.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein illustrierter Hotelbrief vom ??.3.1899, von Paris nach Nottingham.

    Rückseitiger Ankunftsstempel "NOTTINGHAM am 30.3."

    Der Auslandsbrief wurde 25 Centime frankiert.

    Liebe Grüße

    Franz


  • Lieber Franz,


    ein tolles Stück - ich mag solche Stücke sehr.


    Außerdem sind sie Zeitzeugen, gerade dann, wenn kriegsbedingt kaum mehr Bilder und Pläne von Gebäuden und Stadtteilen mehr existieren und einen guten Einblick in ihre Zeit geben sie allemal. :P:P

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Lieber Franz,


    ein hübscher Beleg. :)

    Setz dir bitte deine Brille auf und begutachte den linken Stempel. Das steht deutlich und klar 29.


    liebe Grüße

    Dieter

  • Lieber Franz,


    im Jahr 1899 funktionierte die Post besser als heute. Ich weiß nicht, wie groß das Postamt an der Place de la République war, aber die Post Richtung England wurde wahrscheinlich mit jedem (oder jedem 2.) Zug Richtung Küste verladen. Der Geschwindigkeit des Transportes wurde damals einiges untergeordnet.


    liebe Grüße

    Dieter

  • ... dafür ist auch weniger Klebstoff auf den Boulevards ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Rechtsstaat ist, wenn das Schaf überlebt.

  • Das Schreiben ging wohl an Mrs. Wood. Das Haus sieht heute so aus.

    Quelle: Google maps



    Unter dieser Adresse konnte ich enen Herrn J.T. Woods finden. Im Monats Journal der chemischen Industrie vom 29.09.1899



    Und hier unter dem Local chapter Nottingham.


    Wein- und Sektstadt Hochheim am Main