Österreich - Kartenbriefe

  • Hallo Sammlerfreunde,

    mit 1.6.1886 wurden in der Monarchie erstmals Kartenbriefe zu 3 und 5 Kreuzer ausgegeben.

    Die inneren Flächen der Kartenbriefe, wovon jene zu 3Kr. (für den Lokalverkehr) auf grün-weißem, jene zu 5 Kreuzer dagegen auf grau-weißem Papier hergestellt sind, dienten zur Niederschrift von Mitteilungen.

    Kartenbriefe mussten verschlossen am Postamt aufgegeben werden.

    Man verschloss sie, indem man den inneren perforierten und gummierten Rand befeuchtete und die inneren Flächen des Kartenbriefes aufeinanderlegte und zusammendrückte.

    Das Öffnen eines verschlossenen Kartenbriefes geschah, indem man den perforierten zusammengeklebten Rand abtrennte.

    Die Kartenbriefe wurden in deutscher und für jene Postbezirke, in denen außer der deutschen noch eine andere Landessprache üblich ist, in der deutschen und der betreffenden anderen Landessprache aufgelegt.

    Für Kartenbriefe galten die selben Bestimmungen (Reko, Express) wie für frankierte Briefe.

    Die Kartenbriefe waren über einen längeren Zeitraum sehr beliebt, da sie die Vorteile der Postkarte und des Briefes in sich vereinigten.

    Ich zeige heute einen Kartenbrief der ersten Ausgabe (1886).

    Der Kartenbrief wurde am 29.8.1886 im niederösterreichischen Alland aufgegeben und nach Prag gesandt, wo er einen Tag später ankam.

    Der Kartenbrief zu 3 Kreuzer (Ortsverkehr) wurde mit 2 Kreuzer für den Fernverkehr auf frankiert.

    Auf der Siegelseite Weiterleitungsstempel BADEN 29.8 und Ankunftsstempel PRAG 30.6

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Kartenbrief der ersten Ausgabe mit deutsch - böhmischen Textvordruck.

    Der Kartenbrief mit 3 Kreuzer - Wertzeicheneindruck ist am 18.6.1888 als Ortsbrief in Mährisch Ostrau gelaufen.

    Mährisch Ostrau (Ostrava) gehört heute zu Tschechien.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    Kartenbrief zu 3 Kreuzer vom 12.3.1890, von Prag nach Berlin.

    Der Kartenbrief mit deutsch - böhmischen Textvordruck, wurde mit 2 Kreuzer für den Fernverkehr auf frankiert.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Kartenbrief der ersten Ausgabe mit deutsch - italienischen Textvordruck.

    Der Kartenbrief zu 3 Kreuzer vom 15.6.1889, von Innsbruck nach Leipzig, wurde rückseitig für den Fernverkehr auffrankiert.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Kartenbrief der ersten Ausgabe mit deutsch - polnisch - ruthenischen Textvordruck.

    Der Kartenbrief mit 3 Kreuzer - Wertzeicheneindruck ist am 29.7.1891 als Ortsbrief in Kranzberg (Ukraine) gelaufen.

    Das Dorf Dublany - Kranzberg lag im österreichischen Kronland Galizien.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Franz,

    spannendes Thema, so seltene Kartenbriefe kann ich nicht zeigen.

    Ich habe hier zwei Ortsbriefe (oder sind das Drucksachen??) aus Wien.

    Beste Grüße, Siegfried



    und eine Einladung zur Jagd


  • Hallo Siegfried,

    vielen Dank für das Zeigen dieser tollen Kartenbriefe:thumbup::thumbup::thumbup:

    Bei deinen Kartenbriefen handelt es sich um amtliche Kartenbriefe mit privaten Textzudrucken.

    Mit Text bedruckte Kartenbriefe, gehören zu den eher seltenen österreichischen Ganzsachen.

    Meine Gratulation zu diesen schönen Belegen.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Kartenbrief der ersten Ausgabe für den Fernverkehr.

    Der Kartenbrief mit 5 Kreuzer - Wertzeicheneindruck wurde am 30.7.1890 im böhmischen Karlsbad aufgegeben und nach Bernburg (Sachsen) gesandt, wo er einen Tag später ankam.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Kartenbrief der ersten Ausgabe mit deutsch - polnisch - ruthenischen Textvordruck.

    Kartenbrief mit 5 Kreuzer - Wertzeicheneindruck und 5 Kreuzer Zusatzfrankatur für die Auslandsgebühr.

    Der Kartenbrief wurde am 8.6.1886 in Tarnopol (Galizien) aufgegeben und nach Paris gesandt, wo er am 11.6. ankam.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Lieber Franz,


    wenn man auf Google Maps mal nachsieht wo Tarnopol, heute Ternopil liegt, dann wird einem bewußt, wie riesig Österreich-Ungarn seinerzeit war.


    Dieter

  • Lieber Dieter,

    ..ja, es war wirklich ein Riesenreich, 1908 flächenmäßig das zweitgrößte (nach dem Russischen Reich) und mit 52,8 Millionen Menschen (1914) das bevölkerungsmäßig drittgrößte Land Europas.

    Liebe Grüße

    Franz

    Einmal editiert, zuletzt von Altsteirer ()

  • Ich zeige euch heute einmal einen Kartenbrief, der zu den Ausgaben des Jahres 1890 gehört, Mi. P 15. Dieser Kartenbrief ist ungenutzt geblieben, vielleicht hat er einfach nur den kurzen Weg n eine Sammlung gefunden und wurde nicht, wie der Innentext vorgibt, zu Wahlzwecken genutzt.






    Viele Grüße

    Ingo

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Kartenbrief der ersten Ausgabe mit deutsch - italienischen Textvordruck.

    Der Kartenbrief zu 5 Kreuzer wurde am ?.?.1887 in Roveredo aufgegeben und nach Petrovaradin (Serbien) gesandt, wo er am 22.?1887 ankam.

    Liebe Grüße

    Franz