Mona Lisa - Die Einzige im Zeitraum 1.6. - 24.7.1952

  • Lieber Heribert,


    4 mal Randstücke - auch nicht schlecht und noch dazu aus meiner Heimatstadt. :)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • hallo zusammen,


    dann zeige ich mal eines der seltenen senkrechten Paare der schönen Florentinerin, die zu Besuch beim Hermann war.



    Ob sie auch von Arminius und seinen Heldentaten wusste?



    Ansichtskarte am 29.6.1952 aufgegeben mit einem senkrechten Paar der Mona Lisa frankiert.


    besten Gruß

    Michael

  • Hallo zusammen,

    hallo Michael,


    ein schönes senkrechtes Paar auf einer Ansichtskarte des Hermannsdenkmals, das an Arminius erinnern soll.

    Hier zeige ich einen waagrechten Fünferstreifen auf einem Luftpostbrief vom 10.06.1952 von Berlin-Charlottenburg nach Bremen. Da aus Berlin also keine Notopfermarke . 20 Pfennig der Brief und 5 Pfennig Luftpostzuschlag ergibt einen schönen Fünferstreifen der Mona Lisa. Der „Bundesprüfer“ Heinrich Salomon hat sehr wahrscheinlich eine Prüfsendung an den Herrn Direktor Krause geschickt. Leider fehlt der Inhalt. Man kann ja nicht alles haben.


    Grüße aus Frankfurt

    Heribert

  • hallo Heribert,


    das sind ja richtige Schönheiten, die du uns hier zeigst. Und so langsam wird deutlich, warum die Erstauflage nicht lange reichte. Auch weil es Hamsterkäufe gab:



    besten Gruß

    Michael

  • hallo zusammen,


    manchen Briefen sieht man auch ihre Fankierungsgeschichte an. Als Ortsbrief rechts mit 2 Mona Lisa Marken frankiert, dann die Notopfermarke daneben platziert. Als Konsequenz mussten dann die beiden fehlenden Marken für das Fernbriefporto liegend irgendwie dazwischen frankiert werden.



    Fernbrief am 14.7.1952 in Celle aufgegeben.


    besten Gruß

    Michael

  • hallo zusammen,


    für eine Auslandspostkarte war die schöne Florentinerin im 1+3er Streifen erforderlich



    Auslandskarte am 5.7.1952 in Schöningen aufgegeben und nach Verviers gesandt.


    besten Gruß

    Michael

  • Hallo zusammen,

    hallo Michael,


    eine schöne Karte mit senkrechtem Dreierstreifen nach Belgien, daher ohne Notopfermarke, zeigst Du uns.


    Hier habe ich einen Brief vom 22.06.1952 von Euskirchen nach Hamburg. Die 20 Pfennig Frankatur ist dargestellt durch einen waagrechten Dreierstreifen und eine Einzelmarke der schönen Mona Lisa und der dazugehörigen Notopfermarke.


    Grüße aus Frankfurt

    Heribert

  • Lieber Ralph,


    Ich freue mich, dass Du Dich auch für Themen interessierst, die nicht nur quadratische Marken beinhalten.

    Weiter so.🙂


    Grüße aus Frankfurt

    Heribert

  • Lieber Heribert,


    ich schaue mir hier alles an - von Bildbearbeitung (viel zu hoch für mich), über panamesische Ortsbriefe bis zur Schönheit aus Florenz. Alles wird mundgerecht aufbereitet und appetitlich serviert - wer würde das überblättern?

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Ralph,


    deine regelmäßigen Kommentare zu Themen extra bavariam sind immer wieder Ansporn auch in abgelegenen Themen (weit, weit unten in der Hompage) zu schreiben :thumbup::thumbup::thumbup:


    Der Mangel an Bund-Sondermarken in diesem Zeitraum wurde manchmal durch die gestalterisch durchaus gelungenen Berliner Ausgaben kompensiert. Gerade auf den Sonderpostkarten zu vielen Anlässen bemühte man sich um attraktive Marken, die bei gelaufenen Karten auch die Frankatur darstellten. Für diese Sonder-Postkarte anlässlich des 3. Bundestreffen der Schlesier in Hannover wurde der Schönen Florentinerin die Büste Ludwig van Beethoven als Begleitung für die weite Reise mitgegeben.



    Auslandspostkarte in Hannover am 22.6.1952 aufgegeben und nach den USA gesandt. Das Porto von 20Pf. wurde mit der Mona Lisa und der Beethoven Marke großzügig abgegolten.



    Rückseitig das Gemälde von Rübezahl, der Identifikationsfigur der Schlesier.


    besten Gruß

    Michael

  • Hallo zusammen,


    nach der 4 Pf und der 10 Pf jetzt die rote 20 Pf Helfer der Menschheit auf einem Luftpostbrief mit 18 Gramm von Achern in Baden in die USA. Die 90 Pfennig setzen sich zusammen aus 2 x 30 Pf. Posthorn einem Pärchen der flotten Florentinerin und der 20er Wohlfahrt. Dieser Satz war ja, wie wir wissen, schon mit Ablauf des 30. Juni 1952 ungültig, aber die Marke ist hier ohne Beanstandung durch gelaufen.


    Die Mona Lisa Marken sind sehr grenzwertig gedruckt bzw gezähnt.


    Grüße aus Frankfurt

    Heribert