In diesen Tagen ...

  • Liebe Freunde,


    in diesen Tagen kreisen die Gedanken um unsere Gesundheit, oder die von Angehörigen oder Freunden, und die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit zwingen uns zu manchen Änderungen im Tagesablauf. Glücklicherweise können wir in dieser schwierigen Situattion unser Hobby weiter ausüben und vielleicht einen entspannenden Ausgleich zu den schwierigen äußeren Umständen erreichen.

    Da bis auf weiteres alle Tauschtage, Messen und Ausstellungen ausfallen, entfällt leider die persönliche Begegnung mit anderen Sammlern und auch Händlern. Während dies für die Sammler "nur" eine weitere Erschwernis bei der privaten Lebensgestaltung ist, trifft es die Händler deutlich stärker, da hier - neben der wichtigen persönlichen Begegnung - auch der Umsatz entfällt.

    Hier bietet das Internet in Form z.B. dieses Forums die Möglichkeit eines Austauschs zwischen den Sammlern und über Online-Shops die Möglichkeit, virtuell in den Händlerkisten zu wühlen. Daher folgt hier eine Liste von Online-Shops bekannter Händler:


    Wolfgang Böttcher, Hattingen: https://www.as-briefmarken.de/…oettcher-in-hattingen-485

    Tilmann Dohren, München: https://www.dohren-briefmarken.com/

    Thomas Fischer, Nürnberg: https://www.briefmarkenfischer.de/

    Postgeschichte-Kemser, Lenggries: http://www.postgeschichte-kemser.com/

    Wolfgang Lang, München: https://www.langbrief.de/

    Heiner Zinoni, München: https://www.zinoni-shop.de/


    Ergänzungswünsche bitte an mich schicken, die Liste wird dann von mir ergänzt.

    Preußen mit Transiten

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Hallo Michael,


    eine Superidee. Das sind genau die „Kisten“ in denen ich auch sonst auf Ausstellungen und Messen suche.

    Grüße aus Frankfurt

    Heribert

  • Hallo Hermann,


    danke, habe den Link oben eingefügt.


    Hallo Dieter,


    natürlich kann man die Online-Shops an diversen Stellen finden. Es ging darum, hier einmal diese Möglichkeiten konzentriert anzubieten und etwas dafür zu werben.


    Gruß

    Michael

    Preußen mit Transiten

  • Lieber Michael,


    danke für die Initiative. Der gesamte Einzelhandel braucht jetzt unsere Unterstützung. (Und dazu zähle ich nicht Amazon, so bequem One-Stop-Shopping auch sein mag.)


    Die IHK München hat bereits letztes Jahr – offenbar zu ihrer eigenen Überraschung – festgestellt, dass 70 % ihrer Zwangsmitglieder Kleinunternehmer sind. Bis dahin hat man im monatlich verschickten IHK-Magazin immer nur IT-Startups und stolze Mittelständler mit mehreren hundert Mitarbeitern und starker Exportorientierung gefeatured. Ihr wisst schon, diese typischen Ganzseiter-Fotos von Leuten mit offenem Hemdkragen, vorgeschobenem Kinn, Welterobererblick und verschränkten Armen, fotografiert aus leichter Untersicht, um das Ganze noch etwas markiger erscheinen zu lassen.


    Auch wenn Bäcker und Friseure um die Ecke natürlich weniger hermachen: Weite Teile unserer Wirtschaft beruhen auf solchen kleinen, sehr kleinen Unternehmen. Sie erzeugen, handeln, nehmen selbst Waren und Dienstleistungen ab, leisten quartalsweise Vorauszahlungen auf vom Finanzamt auf Basis der letzten Bilanz geschätzte Steuern für noch gar nicht erwirtschaftete Leistungen und sorgen für sozialversicherungspflichtige Jobs. Nicht so viele wie VW und andere Großunternehmen, aber die Summe macht’s.


    Der Staat dankt es uns (auch ich gehöre zu den Kleinunternehmern), indem er uns pauschal unter Generalverdacht stellt und in einer Flut von Gesetzen und Verordnungen mit Strafen bedroht und uns zahlreiche Dokumentationspflichten aufhalst. Schon einmal ein Gesetz der jüngeren Zeit gelesen? Die Transparenzverordnung zum Geldwäschegesetz zum Beispiel? Die Vorschrift, einen Betriebsarzt nachzuweisen (laut Deutschem Anwaltsverein »eines der zehn hirnrissigsten Gesetze der Bundesrepublik«)? Gäbe es im Grundgesetz einen Artikel »Wenn in den Grenzen der Bundesrepublik Deutschland ein Gesetz oder eine Verordnung erlassen wird, übernimmt der Gesetz- und Verordnungsgeber alle Kosten für deren Umsetzung«, dann hätten wir Gesetzhefte, keine Gesetzbücher.


    Wenn man sich das nächste Mal fragt, warum ein Brief oder eine Marke beim Einzelhändler mehr kostet als beim (Schwarz-)Händler auf dem Tauschtag oder bei eBay, warum die Verpackungs- und Versandkosten so sind, wie sie sind, sollte man sich einfach einmal vor Augen halten, was dahintersteckt. Ich kenne keinen Händler, der sich im Bentley zum Tauschtag oder zur Rang-2-Ausstellung chauffieren lässt.


    Ich hoffe, dass die momentanen Bekenntnisse der Politik zu den kleinen Unternehmern in der gegenwärtigen Krise nicht bloß Lippenbekenntnisse sind, und dass im Herbst, wenn zeitverzögert die richtige Pleitewelle droht, noch genug Geld in der Gießkanne ist. An die überfällige dauerhafte Besserstellung von unterbezahlten Arbeitskräften wie im Gesundheitswesen, bei Post- und Paketdiensten oder im öffentlichen Nahverkehr wage ich dabei noch gar nicht zu denken.


    Sorry, wenn ich diesen Thread kapere, aber das musste jetzt einfach einmal raus.

    Viele Grüße aus Erding!


    Achter Kontich wonen er ook mensen!

  • Lieber Dietmar,


    damit sprichst du wohl uns allen aus dem Herzen - nur wird es, wie so vieles, in Berlin verhallen ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Dietmar,


    Deine Hoffnung auf angemessene Unterstützung der Solounternehmer muss ich dämpfen.

    Das Finanzamt fordert seine Vorauszahlungsbeträge, die sich noch aus den "goldenen" Zeiten errechnen, rigoros ein. Reklamationen sind zwecklos.

    Umsatz null + Steuervorauszahlung = Konkurs

    Noch weiter frohes "Schaffen" und bleibt gesund.

    Achim

  • Lieber Michael,

    als einer der Betroffenen bedanke ich mich recht herzlich für die "Werbung".
    Der "Corona-Impfstoff" , den ich an einige Bekannte noch am ersten Messetag in München verteilen konnte, hat leider nicht geholfen....

    Nichtsdestotrotz bereite ich hier Neueinstellungen für den Onlineshop auf.
    Was ich jedoch bitte zu berücksichtigen - und das dürfte auch bei den Kollegen nicht anders sein - es kann umständebedingt beim Versand zu Verzögerungen kommen. So darf z.B. unsere Agentur hier in Lenggries nur einzeln betreten werden, was natürlich zu erheblichen zeitlichen Verzögerungen im Tagesablauf führt. Aus diesem Grunde habe ich von täglichen auf 1-2x wöchtentlichen Versand umgestellt.
    Ich will garnicht daran denken, wenn die 2-Mann-Besatzung unserer Agentur ausfällt....
    ...aber noch halten wir die "Stellung".

    Herzliche Grüße aus Lenggries an alle - und bleibt gesund !!
    Schorsch Kemser

  • Hallo Schorsch,


    bleib uns gesund mit deiner Lenggrieser Mannschaft - wir sehen uns dann im Lauf des Jahres in Sifi oder Straubing auf alle Fälle.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Schorsch,


    ich denke, dass Sifi heuer stattfindet und eine Woche später wäre die JHV in Straubing. Das wäre für mich perfekt - eine ganze Woche voller Postgeschichte und lieber Freunde. :thumbup:

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus