Spanien-Inland

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Portobrief von Algeziras (eine Hafenstadt im Süden der spanischen Provinz Cadiz) nach Ronda (eine Kleinstadt in der andalusischen Provinz Malaga).

    Der Brief wurde am 3. Dezember 1819 geschrieben.

    Auf der Briefvorderseite roter Stempel ALGEZIRAS/ANDALUCTA/RAXA.

    Der Empfänger zahlte das Inlandsporto von 9 oder 6? Cuartos.

    Auf der Siegelseite Absendernotiz " 20 g toi" ?????

    Wofür steht der Vermerk "20g" ???Gewicht??

    Wie war der Leitweg?

    Bitte um Richtigstellung meiner Beschreibung.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Lieber Franz,


    bin ahnungslos bei dem Brief, weil nicht meine Bauselle, aber es muss statt RAXA richtig BAXA heißen.


    Den Rest überlasse ich denen, die Ahnung haben.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Auf der Briefvorderseite roter Stempel ALGEZIRAS/ANDALUCTA/RAXA.

    Hallo Franz


    Immer zuerst im eigenen Bestand suche, weil hier hätte du es schon gewusst was es gestempelt ist ;)


    Die 20 auf die Rückseite ist sicher kein Gramm. In Spanien hat man Adarmes benutzt.

    Was als G scheint ist wahrscheinlich ein Q für Quartos, also die Währungsteil der wir Heute wie Cuartos schreibe.

    Inlandbriefe kenne ich sonst überhaupt nicht.


    Viele Grüsse

    Nils

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

  • Hallo Nils,

    vielen Dank für Deine Info. Ja, es hätte mir auffallen müssen, dass RAXA falsch ist.

    20 Quartos wofür???? Auf der Vorderseite sind 9 notiert.

    Rätselhaft ?(

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Portobrief vom 9.11.1816, von Barcelona nach Madrid.

    Links unten ist der Stempel B. CATALVNA (Katalonien) zu sehen.

    Vorderseitig wurde eine 8 gestempelt.

    Ich vermute, der Brief kostete dem Empfänger 8 Cuartos Inlandsporto.

    Liebe Grüße

    Franz