fragliche Angebote bei ebay

  • liebe Sammlerfreunde,

    ich habe jetzt keinen passenden Ort gefunden:

    Was haltet ihr von diesem Brief? Wieso braucht er ein Franko von 5Sgr?

    viele Grüße
    Erwin W.
    preussen_fan

  • Lieber Erwin,


    die unterschiedliche Stempelfarbe der beiden Nummernstempel ist verdächtig.


    Gruß

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Hallo zusammen,


    meiner Meinung nach gehören beide Marken nicht auf den Brief. Bei der 3 Sgr-Marke passen die Übergänge nicht. Da hat allerdings vorher eine andere Marke geklebt. Die 2 Sgr-Marke wurde zusätzlich aufgeklebt und die fehlenden Bögen meiner Meinung nach mit Bleistift nachgezogen. Das kann man erahnen, nachdem ich das 72 dpi-Bildchen auf 800 dpi gebracht habe.


    beste Grüße


    Dieter

  • Bin gerade über die Angebote eines gewerblichen Anbieters aus Bonn gestolpert. Manchmal ist ein Blick auf die Bieterliste aufschlussreich. Als "privat" markierte Bieter sind immer auffällig, und wenn man dann so etwas bei diesen Bietern sieht, erübrigt sich alles weitere:


    Natürlich hat dieser Push-Account nur bei Losen mitgeboten, auf die schon Gebote abgegeben waren.

    Warum benutzt man einen Push-Account? Es gibt diverse Anbieter, die auch höherwertige Ware mit 1 € Startpreis anbieten und anscheinend nicht schlecht damit fahren. Alternativ kann man den Startpreis entsprechend hochsetzen.
    Aber bei solchem Gebahren biete ich prinzipiell nicht mit.

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

    Einmal editiert, zuletzt von Michael ()

  • Wenn ich mit einem zweiten Account (oder dem eines Verwandten, eines guten Freundes) Gebote auf meine eigenen Verkaufsangebote abgebe.

    Dabei gibt es 2 Strategien:

    - ich pushe so weit, bis ich das meiner Meinung nach notwendige Mindestgebot (den aus Sicht des Verkäufers mindestens zu erzeielende Verkaufspreis) erreiche

    - ich pushe so weit wie möglich nach oben und wenn ich mit dem Push-Account den letzten Mitbieter gerade überboten habe, wird das letzte Gebot zurückgezogen. So was nennt man dann Gewinnmaximierung


    Das benutzen eines Zweitaccounts für solche Gebote ist bei ebay eigentlich verboten.

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Ja, gemäß ebay "unter bestimmten Umständen".
    Dazu zählt z.B. "habe mich vertan" oder so ähnlich.
    Kann man nicht zu oft machen, dann würde wahrscheinlich der Account gesperrt. Aber manche Anbieter haben viele Freunde ...


    NB: der hier gemeinte gewerbliche Anbieter aus Bonn ist NICHT ein Auktionshaus.

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Hallo Michael,

    das eigentlich Traurige an diesen Machenschaften ist, dass ebay bei diesen gewerblichen Verkäufern nichts macht. Meist sind es umsatzstarke Verkäufer, da hat ebay kein Interesse dies zu beenden.

    Ich habe selbst schon einige bei ebay gemeldet, die verkaufen heute noch.

    Gruß

    bayernjäger

  • Hallo bayernjäger,

    ein schon seit Jahren zu beobachtendes Nicht-Agieren von ebay.
    Ich setze solche Anbieter auf meine persönliche schwarze Liste.

    Gruß

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Liebe Freunde,


    weil eBay genau dieses Problem – Push-Accounts – nicht in den Griff bekam (oder nicht bekommen wollte), sind viele Bieter dazu übergegangen, Sniper einzuschalten, die in den letzten Sekunden der Auktionslaufzeit bieten. Das war zwar auch fast ganz verboten (von eBay, nicht vom Gesetzgeber), aber weil eBay sich nicht an seine eigenen Regeln hielt, griff hier der alte Grundsatz des römischen Rechts »quem iucat«*.


    Auf der anderen Seite soll es Leute geben, die zum Telefonhörer greifen und Anbieter kurz nach Angebotsbeginn dazu überreden, für einen wie auch immer angemessenen Preis eine eBay-Auktion vorzeitig zu beenden. Das ist halt wie im richtigen Leben auf dem Flohmarkt ...


    Wenn wir alle moralisch ohne Fehl und Tadel wären, dürften wir vielleicht mit Steinen auf andere eBay-Nutzer werfen. Es ist aber manchmal besser, wenn man es bleiben lässt.


    * Küchenlatein für »wen juckt’s«

    Viele Grüße aus Erding!


    Achter Kontich wonen er ook mensen!

  • Auf der anderen Seite soll es Leute geben, die zum Telefonhörer greifen und Anbieter kurz nach Angebotsbeginn dazu überreden, für einen wie auch immer angemessenen Preis eine eBay-Auktion vorzeitig zu beenden.

    Lieber Dietmar,

    so etwas kommt leider auch in den besten Familien Foren vor. Und der Preis ist dabei so gut wie nie angemessen. :/:wacko:;(


    Liebe Grüße von maunzerle

    "Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • Hallo zusammen,


    hier ist ein Anbot bei Ebay, bei dem ich noch am Überlegen bin. Wo gibt es sonst noch eine so günstige Gelegenheit. Herr Schlegel schreibt. "..... markante Druckzufälligkeit ...." Bei einem Sofortpreis-Angebot von 1.500 € sollte ich mich schon beeilen.


    Grüße aus Frankfurt

    Heribert