Auslandsverkehr

  • Hallo,


    heute mal wieder ein kleiner Beleg aus Ungarn:




    Luftpostbrief aus Budapest vom 17. April 1935 nach Niederländisch Indien. Die Gebühr betrug seit dem 13.12.1933 kostete ein Luftpostbrief bis 10 g 1 Pengö (vorher 0,90 Pengö).


    Der Flug wurde von KLM ausgeführt und ging am Samstag 19.04 11.05 Uhr von Budapest über Athen nach Batavia. Der Flugplan gibt eine Dauer von 6 Tagen an.


    Flugplan aus ungarischer Postverordnung:


    Schönen Tag


    Martin

  • Hallo Sammlerfreunde,

    ein Wertbrief vom 4.5.1916, von Érsekvadkert nach Zeng (Kroatien).

    Der Ganzsachenumschlag zu 10 Filler wurde siegelseitig mit 44 Filler auffrankiert.

    Der Brief wurde mit 5 Siegeln verschlossen.

    Vorderseitig wurde eine blaue 3 notiert.

    Rechts unten wurde Feldpost 60 vermerkt, ich dachte immer, Feldpostbriefe waren gebührenbefreit.

    Bitte um Infos zu diesen für mich rätselhaften Brief.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo Franz,


    bei Deinen Brief handelt sich um einen Brief mit Wertangabe von 10 Korona und hat als Inhaltsangabe 5 Stück 2 Korona (vermutlich fünf Geldscheine zu 2 Korona).

    Die Gebühr setzt sich folgendermaßen zusammen:

    48 filler Grundgebühr für einen Wertbrief, der über eine Distanz von mehr als 75 km befördert werden soll + 6 filler für eine Wertangabe bis 100 Korona = 54 filler.

    Diese Gebühren galten vom 1.1.1900 bis 30.09.1916


    Schönes Wochenende.


    Martin