Nachgesandt

  • Liebe Freunde,


    hier ein Brief von 1863 aus Breslau, mit 2 Sgr. (1 Sgr. GSU + 1 Sgr. Wappenausgabe) frankiert nach Zeippan bei Bahnhof Hansdorf (Preußisch Schlesien, RB Liegnitz).
    Dort wurde der Brief am Folgetag zugestellt, der Adressat weilte jedoch nicht mehr im Ort. Daher wurde der Brief mit neuer Adresse sowie dem Vermerk Nachgesandt nach Görlitz versehen und mit 1 Sgr. nachfrankiert und am selben Tag wieder an der Post aufgegeben. Am Folgetag erfolgte die, hoffentlich erfolgreiche, Zustellung in Görlitz.



    Anscheinend war der Brief in Zeippan eröffnet worden. Neben dem kleinen ursprünglichen sind 2 weitere, identische Siegel zu sehen, von denen eins auf das kleine übergeht.


    Gruß
    Michael

    Preußen mit Transiten

  • Lieber Michael,


    das ist schon ein kleiner Glücksfall für uns Sammler - ausgeliefert, geöffnet, wieder verschlossen, nachfrankiert ... tja, viel mehr geht nicht, oder? :thumbsup:


    Der hat ein "Gesicht" von vorn und hinten - da braucht es keinen 2. auf der Seite (dieser Satz gilt nur für Aussteller). :)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus