Vorläufer der Overland Mail durch die Syro-Irakische Wüste

  • Martin,


    vielen Dank. Ich sags ganz ehrlich, die Präsentation von Jakob von Uexkull, auch wenn ich ihn persönlich kenne und er mich schon vor einigen wenigen Jahren zuhause bei mir besuchte, kannte ich noch nicht. Der Brief ist interessant....


    Nur schade dass man die Präsentation (scheinbar) nicht herunterladen kann..., man kann sie zwar drucken, aber beim Druck auf PDF wurde die Seitenbreite verschoben, komisch...


    Mal sehen wann die Sammlung auf den Markt kommt, nicht wenige Sammlungen von ihm (Bahrain, leider in 3 großen Losen ausgerufen, daher nicht verkauft), Witu Schutzgebiet, nur ein Teil der Lose verkauft), Saudi Arabien, derzeit bei David Feldman, die sind ja schon auf dem Markt...


    Ein kurzer Blick durch die Bilder zeigt mir das da aber auch einige Fehler drin sind und auch zweifelhaftes.
    http://www.rpsl.org.uk/documen…ry/mobile/index.html#p=75


    Der Brief auf der linken Seite ist gemäß Text von 1921 und trägt einen Overland Mail Aufkleber, die Overland Mail (Nairn Transport Company) ist aber erst 1923 (nicht 1924 wie auf dem gleichen Blatt steht) gegründet worden

  • Ich habe nun in vielen Sammlungen und Publikationen gelesen dass der Weg durch die Wüste in den damaligen frühen Jahren "geläufig" war, aber leider noch keine einzige postalische Verfügung o.ä. wo der Weg beschrieben wird. Auch die Anweisungen z.B von Sachsen schreibt da nur dass es den Weg gibt, aber nicht wie und von wem die Post transportiert wurde.

    Ich denke ich habe da noch ein gewaltiges Stück Arbeit vor mir um das zu manifestieren.

    Meine Nachfrage bei anderen Sammlern bleib bisher auch erfolglos...