Verlorengegangen

  • Hallo Sammlerfreunde,


    auch dieser Inhalt eines Einschreibens ist bisher nicht bei mir angekommen. Der Brief wurde letztmals am 30.1.17 im Logistikzentrum Berlin Nord bearbeitet.
    Auffällig sind die 6 Kreuzer braun mit Umtauschstempel Mkt. Bibart und die 18 Kreuzer gelb mit gMR 243 und CHARGE-Stempel.


    Vielleicht bietet diese auffälligen Marken jemand an. Haltet mal die Augen offen.


    Gruß
    bayernjäger

  • Hallo Freunde,
    über den Verbleib der folgenden Briefe erbitte ich eure Mithilfe. Wenn jemand von euch sie sieht, soll er mich bitte verständigen.


    Die Sache ist nun sehr schnell geklärt worden. Alle Briefe konnten identifiziert werden und sind nun rechtmässig im Besitz eines Händlers.
    Aus rechtlichen Rücksichten kann ich die Details nicht öffentlich mitteilen.

    4 Mal editiert, zuletzt von johelbig ()

  • Hallo Sammlerfreunde,


    leider hat die Post schon wieder keine gute Arbeit geleistet.


    Wieder einmal aus der Ecke um nördlich Berlin abgesandt kam der Brief leider nicht bei mir an. Mittlerweile verschwinden sogar schon einfache Briefe. Das ist wirklich ein Armutszeugnis.


    Der Nachportobrief nach Hamburg wird wohl nicht mehr aufzufinden sein.
    Sollte jemand den Brief irgendwo im Angebot sehen, bitte ich um Nachricht.


    Gruß
    bayernjäger

  • ... sehr schade, weil eine Besonderheit in der Besonderheit. Auch meiner Meinung nach klaut irgend ein krimeineller Depp diese Briefe, öffnet sie, findet diesen "alten Kram" und entsorgt ihn als völlig wertlos, womit du in deiner Conclusio leider recht hast. ;(

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Magdeburger,


    leider bis heute nicht aufgetaucht - ich fürchte, den hat ein krimineller Depp geöffnet und konnte mit dem wundervollen Stück nichts anfangen - also Altpapier. Traurig, traurig, traurig. ;(

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Bruno,


    ach du liebe Zeit, das ist ein Spitzenbrief, der darf doch nicht von einem Kriminellen unterschlagen worden sein ! ;(;(;(


    Das Attest ist natürlich Käse: Korrekt frankiert bis 1 Loth inklusive (Ausnahme im DÖPV damals!) über 20 Meilen mit 9x CM. Weiterleitung nach Bischofsheim ob der Tauber in Baden nicht bezahlt, sondern mit 4x rheinisch korrekt als Gemeinschaftstaxe halbscheidig zwischen Baden - Bayern nach dem Postvertrag vom 1.8.1843 bis 1/2 Loth von Würzburg angesetzt.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Andreas,


    ich hätte dich jetzt nicht in einen sachlichen, familiären und historischen Kontext zu einem Raubritter aus der Pfalz gebracht ... 8)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Lieber Ralph...

    die Verbindung ist tatsaechlich eher unwahrscheinlich, trotz der groesseren Namensaehnlichkeit. Mein Nachnahme kommt machgewiesener Weise aus dem Bohmischen Landen, ist dort vermehrt vorhanden auch mit Zusatz "von"... aber ob es eine Verbindung zu Goethes Pendent gibt, konnte ich nicht ermitteln. Dennoch sympatisiere ich hier vollens!!

    LG Andreas

    PS: Deswegen hatte ja auch ein Brief an einen von Sickingen in Freiburg Eingang in meine Sammlung gefunden.. so ne Art "Signatur".... hehe 8)

  • Leider nicht angekommen,

    auch wenn es um <5€ geht sehr ärgerlich, da selbst für €100 zu 99% in den nächsten Jahren nicht beschaffbar.

    Ausser er taucht wieder irgendwo auf aus SABAN 20-10-1943 an Schülein


    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

  • Wieder sind zwei Belege - per Einschreiben - nicht angekommen.

    Lt. Aussage des Verkäufers sind von der gleichen Auflieferung 2 EInschreiben "verloren gegangen"! :-(

    Langsam kommt mir das kalte K............................!





    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

    2 Mal editiert, zuletzt von Minimarke ()

  • Hallo zusammen!


    Das ist erschreckend, was momentan so alles "verloren gegangen wird". Mir ist es neulich selbst passiert, dass ein Lufpolsterumschlag mit einer Silbermünze ankommen sollte. Angekommen ist tatsächlich der Umschlag allerdings ohne Inhalt. Eine genauere Untersuchung hat dann ergeben, dass der Umschlag seitlich geöffnet und mit Kleber dann wieder verschlossen wurde.


    Viele Grüße


    kreuzer

  • #17 - genau das gleiche Vorgehen

    #18 - wird von der Post noch gesucht

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)