Übersetzungshilfe Italienisch - Deutsch

  • Hallo Dieter


    Wunderschön!!! Danke :P


    Viele Grüsse
    Nils

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

  • Liebe Freunde,


    bei einem Brief aus Marseille nach Odessa von 1853 war ich etwas überrascht, diesen (insgesamt 3-seitigen) italienischen Text vorzufinden. Handelt es sich hierbei um einen Chartervertrag für ein Schiff? Könnte mir jemand grob die Bestimmungen dieses Vertrages beschreiben?



    Gruß

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Hallo Michael


    richtig es ist ein Chartervertrag fuer ein Schiff, welches umgehend nach Odessa fahren soll, unter dem Komando des Kap. Caporicio, und von dort beladen mit Getreide unter Deck einen der Hafen Livorno, Genua oder Marseille anlaufen soll.


    Viele Gruesse

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    super, danke für die schnelle Hilfe!
    Das ist dann ja mal ein interessanter Inhalt.


    Gruß

    Michael

    Mitglied im DASV - Internationale Vereinigung für Postgeschichte

  • Es haengt davon ab wieviel einem am Inhalt liegt, Beim Lesen kamen noch weitere interessante Einzelheiten heraus. Kann nochmal durchgehen, hoffentlich morgen.

    Viele Gruesse

    Andreas

  • Hallo Sammlerfreunde,

    aufgrund des links oben abgebildeten Segelschiffes vermute ich, dass dieses Dokument einen Bezug zur Seefahrt hat. Vielleicht handelt es sich um einen Schiffsfrachtbrief.

    Ausgestellt wurde das Schreiben am 13.10 in Triest.

    Könnt ihr mir bitte sagen, worum es im Brieftext geht?

    Liebe Grüße

    Franz

  • Lieber Franz,


    es handelt sich um die Mitteilung einer Verschiffung unter Nennung des Empfängers, des Schiffes und des Kapitäns. So viel in Kürze. Ich habe die Datei heruntergeladen und werde mir den Text später genauer ansehen. Vielleicht ist Andreas schneller als ich.


    liebe Grüße


    Dieter

  • Hallo Martin,


    Hinten: [???] perche [???] credano che / [???] a orore di tassa / Mealago [Name des Briefträgers?]


    Das erste Wort würde ich als »Ritornata« lesen. Statt orore, auch wenn’s so aussieht, »onere«.


    Auch mit beschränkten Italienischkenntnissen gehe ich davon aus, dass der Brief zurückgewiesen wurde, weil mit Porto belastet.

    Viele Grüße aus Erding!


    Achter Kontich wonen er ook mensen!

  • Hallo Martin,


    ich lese: Ritrucesa perche chi credano che si (?) a orore de.e Tasa.

    Das kann ich nicht direkt übersetzen. Dazu muß man wissen: In Italien gibt es bis heute sehr viel mehr Dialekt(e) als in Deutschland und die Bildung eines Briefträgers in Italien war damals vermutlich schlechter als in Deutschland. Daher kann ich eine annähernd wörtliche Übersetzung nur vermuten: Verweigert weil sie glauben daß es ein Fehler der Taxe ist.


    beste Grüße


    Dieter

  • Erdinger , Klesammler


    Vielen Dank für Eure Beiträge. Ich denke auch, dass vom Empfänger die Annahme verweigert wurde. Leider werden wir aber nicht mehr herausfinden, was danach mit dem Brief geschehen ist. Nach London zurück ist er wohl nicht gegangen, zumindest finden sich dafür keine postalischen Vermerke, Stempel oder dergleichen. Vielleicht finden sich aber - so ein Forum ist ja geduldig - noch mehr Einschätzungen, was genau auf der Vorder- und Rückseite steht bzw. stehen könnte.


    Erneut herzlichen Dank und viele Grüße

    Martin

  • Ja, korrekt. Ein Schiff von der bekannten Triester Firma Ralli geheurt mit oesterreichischen Kapitaen, mit Ladung nach Constantinopel (der Kapitaen kann nicht schreiben, daher wird fuer ihn das Formular ausgefuellt und unterschrieben :) )

  • Ich wuerde es so interpretieren: (Si è) retrocesa (a ricevere la lettera) perchè si credano sia errore di tassa. Also inhaltlich richtig wie bisher oben schon beschrieben.

    Vorderseite: ich koennte hier auch ein "Mit. Timbro" lesen: was soviel "Absender Stempel" heissen koennte und auf den "Unpaid" Stempel hinweist. Gleiche Schrift wie RS.

    LG Andreas

  • Hallo Andreas,


    herzlichen Dank !!!


    Meinst Du mit dem "Unpaid" Stempel den in London abgeschlagenen "Insufficiently ...", mit dem London diesen Brief als unterfrankierten Brief taxiert hat?


    Viele Grüße

    Martin

  • Ja, ich meine den.

    LG Andreas