Österreich - Luxemburg

  • Lieber Franz,


    das wird unsere liebe Zockerpeppi sicher besser wissen, als Wikipedia - wäre toll, wenn es so wäre. Ich drücke dir die Daumen, dass es nicht niederländisch war damals ...

    Lieber Ralph,

    …….ich vermute mal, die Belege nach Luxemburg waren seltener als jene, welche ins niederländische Territorium gingen:/

    Liebe Lulu danke für deine Bestätigung:thumbup::thumbup:

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hallo,


    dieser Portobrief aus Wien vom 8.4.1845 lief im geschlossenen Kartenschluss Linz - Coblenz im stillen Transit durch Bayern. Im Coblenz wurde der Herkunftsstempel OESTREICH abgeschlagen.

    Nach dem PV Preußen-Österreich von 1844 betrug das gemeinschaftliche Porto 12 Kr. C.M. Nachdem Preußen ein Transitporto-Zuschlag von 10 Kr. C.M. zustand, lasteten 7 3/4 Sgr. (= 22 Kr. C.M.) bis zur preußischen Ausgangsgrenze auf dem Brief.

    Mit dem luxemburgischen Inlandsporto errechnete sich ein Gesamtporto von 55 Cents.


    Grüße von liball

  • Hallo Karl,


    ganz feines Stück - danke fürs Zeigen und Erklären dieser Seltenheit in wunderschöner Erhaltung. :):)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus