Frankreich - Bayern (semiklassisch)

  • Hallo Pälzer,


    aber solch ein historisches Stück muss man erst einmal finden - ich habe so etwas bisher noch nicht gesehen ... Wer ein schöneres Stück hat, darf den Zustand deines Beleges dann gerne kritisieren. ;)

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo zusammen,
    .

    für die erste als Drucksache gelaufene IM-Poka der Sammlung - hier mit dem im Jahre 1907 verausgabten 5 Centimes-Wert Semeuse - kann sich das Stück anbei sehen lassen, auch wenn der Abschlag nicht gerade "der Hammer" ist und auch ein Ankunftsstempel fehlt (Rückseite ohne postalische Behandlung mit lediglich einem Stilllebengemälde).

    .

    Die Adresse in Speyer ist nicht ganz korrekt geschrieben, das war die Mittelkämmerer Straße südwestlich des Zentrums. Bei den beiden im Absendevermerk angegebenen Ortschaften Villers-sous-Châtillon und Port-à-Binson handelt es sich um zwei vis-a-vis der Marne gelegene Weinbaugemeinden südwestlich von Reims in der Champagne.


    Viele Grüße
    vom Pälzer

  • ... eine sehr schöne Karte und wenigstens ist der Aufgabestempel nicht verwischt oder desolat. Solche Abänderungen sind immer etwas Besonderes und diese Karte ist äußerst hübsch. :P

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo zusammen,


    das anbei sieht aus wie eine Streifbandsendung aus der Kreuzerzeit, ist aber bei genauerer Betrachtung eine DS, die für 5 Centimes wohl auch ganz einfach als DS-Poka gegangen wäre. Aber "old school" kommt immer allerliebst daher. Vorne ein sehr schwacher Abklatsch des Ankunftsstempels von Speyer, aber trotzdem die Bestätigung für den vollen Postdurchlauf. Leider kann man kein Datum ausmachen, die 5 Centimes Allegorie wurde 1876 verausgabt und bis ca. 1900 verwendet, der Absender verweist auf Messenteilnahmen der Jahre 1883 und 1885, so dass die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen muss.


    Viele Grüße

    vom Pälzer