Innerbayerische Portobriefe

  • Liebe Sammlerfreunde,


    hierzu folgender Portobrief aus Döggingen bei Nördlingen, sicherlich Mönchsdeggingen bei Nördlingen, vom 7. Oktober 1850, wahrscheinlich den im Brief genannten Forwarder nach Augsburg gesandt, der ihn am selben Tag aufgab. Der Empfänger bezahlte 6 Kreuzer Porto (2. Entfernungsstufe) + 3 Kreuzer Zuschlag bei unfrankierter Absendung, zuzüglich 1 Kreuzer Bestellgeld von Röthenbach nach Heimenkirch.


    Beste Grüße von VorphilaBayern

  • Lieber Hermann,


    mir scheint, daß die Postler ziemlich findig waren. Da steht für mich Rettenbach bei Heimenkirch. Es gibt in Bayern zwar mehrere Rettenbach, aber in der Nähe von Heimenkirch nur Röthenbach. Wieder einmal Respekt für die damaligen Postler.


    beste Grüße

    Dieter

  • Hallo Sammlerfreunde,

    hier war man sich wohl nicht ganz einig, ob portofrei oder nicht. Letztendlich wurden aber 11 Kreuzer Porto erhoben.

    Die Vermerke sind bis auf das Wort unter franco gut zu lesen. Kann das jemand entziffern und hat jemand eine Erklärung für das Durcheinander?

    Gruß

    bayernjäger


  • ... "cessirt" hieß so viel wie gestrichen, weggefallen usw.. Die Post durfte "franco" eigentlich nicht streichen. Auch war jede P.S. portopflichtig und untere Behörden hatten an Mittelbehörden zu frankieren.


    Tatsächlich scheinen aber doch 11x bezahlt worden zu sein - vlt. hat man sie intern der Absenderbehörde wieder in Rechnung gestellt.


    Vermutlich waren 11x eh zu teuer, weil ab 1868 Parteisachen nur nach den Frankotaxen taxiert werden sollten, also bis 1 Loth 3x Porto und über 1-15 Loth 7x Porto. Das haben sie in Bayern aber nie so recht verstanden ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Sammlerfreunde,

    dieser mit einem Frankovermerk versehene Brief wurde ohne Francomarke in Bayreuth im Briefkasten vorgefunden.

    Folglich erhielt er den Vermerk "Boite 6" und ging am 19.7.1861 als Portobrief auf den Weg nach Pegnitz.

    Ob der Brief ohne Francomarke in den Briefkasten gelegt wurde oder diese dort abgefallen ist, wird sich nicht mehr klären lassen.

    Gruß

    bayernjäger