• Brief vom 3. April 1851 der Firma F. E. BERTALOT & Cie aus Kairo, über den Forwarder Turin Freres aus Alexandria - Stempel Alexandria 6. April 1851, nach Marseille.







    Eventuell kann jemand den Vermerk entziffern.

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :)

  • Tolles Stück - war das ein Brief des 2. Gewichts? Einfache franz. Briefe kosteten nur 5 Decimes, wenn ich nicht irre.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Chasing Sheep Is Best Left To Shepherds

  • Liebe Freunde,


    eine Drucksachenschleife aus Kairo von Pilzech vom dortigen Shephards Hotel an Herrn H. Sachs, kgl. Post - Offizial a. D. in Augsburg ist nicht uninteressant, die am 4.8.1894 dort ankam, aber nicht zugestellt werden konnte, weil man folgendes wußte: "Adressat befindet sich z. Zt. in Lindau, Wiedemann, Briefträger".

    Daher sandte man sie, nachdem man die Adresse korrigiert hatte "verte" = siehe hinten, nach Lindau im Bodensee, wo sie am Folgetag ankam.

    Sind schon Streifbänder aus Ägypten nach Bayern alles andere, als häufig, so sind Weitergeleitete noch deutlich seltener und an einen ehemaligen Postler sicher nicht schlechter. Leider kann ich den Aufgabe-/Entwertungsstempel mangels Sprach- und Schriftkenntnissen nicht interpretieren und wäre da für Hilfe dankbar.

  • Lieber Ralph,


    ein suuuper Beleg. Ich hatte keine Ahnung, daß es in Ägypten auch Streifbänder gab. Die bild- und wertstufengleiche Zusatzfrankatur macht das Teil umso besser. :thumbup::):thumbup:


    liebe Grüße

    Dieter

  • Hallo Martin,


    danke sehr - also nicht vom Absender, sondern vom Hotel, wo man diese Umschläge feilbot/verkaufte?

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Chasing Sheep Is Best Left To Shepherds

  • kgl. Post - Offizial a. D. in Augsburg

    Ist das mit Poste restante gleich zu setzen?

    Grüße aus Bempflingen
    Ulrich


    Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :)

  • Hallo Martin,


    ja super - was es nicht alles gab. Das Thema "Hotel" wäre ein ganz eigenes Sammelgebiet, zu dem es unglaublich viel zu sagen gäbe.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Chasing Sheep Is Best Left To Shepherds

  • Der erste Ganzsachenumschlag von Ägypten erschien im Jahr 1887. Er trägt einen Wertstempel zu UNE PIASTRE in blau; der wesentliche Unterschied dieser Ausgabe zu nachfolgenden Ausgaben besteht darin, dass die erste Ausgabe kein Wasserzeichen im Umschlagpapier hat; die Wasserzeichenprüfung bei Ganzsachen geschieht im Gegensatz zu Briefmarken immer von vorne, indem man den Beleg gegen ein helles Licht hält.


    Die Stempel im alten Ägypten sind oft unvollständig oder verrutscht oder verschmiert, insbesondere bei den großen Orten Caire, Alexandrie, Suez oder Port Said.


    Dazu zeige ich einen Umschlag, der am 28.2.1888 in Alexandrie aufgegeben worden ist, am 4.3.1888 auf der Strecke von Paris nach Valenciennes einen Durchgangsstempel erhielt, bevor er einen Tag später in Douai-Nord ankam.








    Viele Grüße

    Ingo