Zeitungsbestellungen

  • Liebe Freunde,


    heute zeige ich für ein Stück aus meiner Mini - Sammlung "Zeitungen und die Post" eine Zeitungsbestellung vom kgl. Pfarramte Himmelkron für das Jahr 1866. Im Voraus zu bezahlen waren die 4 Quartale für das Ministerialblatt für Kirche und Schule.


    Man notierte: "Baar empfangen Einen Gulden 15 Kreuzer Kgl. Postexpedition Herrgott ??


    Meines Erachtens hätte hier auch ein Stempel der Postablage Himmelkron angebracht worden sein können, die es lt. Sem von 1.7.1861 bis 31.8.1892 dort gab.


    Es wäre schön, mal hier eine Zeitungsbestellung oder dergleichen von einer Postablage zu sehen.

  • Lierber Hermann,


    sehr schön bei deiner Quittung ist der Zudruck hinten - bei meinem ist da leider alles blank ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Karl,


    "Semester" habe ich noch nie gelesen, sonst immer nur Quartal. Schöner Schein, sicher keine Massenware ...

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo Bernd,


    das war ein Innendienst- bzw. Formularstempel, den es, glaube ich, vlt. ein oder zwei Mal auch auf Marken gibt, ansonsten nur auf Belegen, die nichts mit der Briefpost zu tun hatten (bei Bayern galt: Marken = Briefpost).

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • Hallo zusammen!


    Auf vielfachen Wunsch eines einzelnen :thumbsup: von mir ein Zeitungs-Conto, vom 29. Dezember 1878. Dieses Zeitungs-Conto betrifft die Abonements der Kirchenstiftung Hausen. Es wurden bezogen, das Gesetz- und Verordnungblatt, ein Wochenblatt, Ministerialblatt und das Amtsblatt der Erzdiözese. Interessant ist, dass nur für zwei Blätter eine zusätzliche Zustellgebühr anfiel.
    Aufgegeben wurde das ganze bei der Postablage Heroldsbach. Zuerst wurde ich etwas stutzig, da ich dachte, dass nur Expeditionen zuständig gewesen wären, schließlich war auch der Landpostbote für die Zustellung verantwortlich. In der Verordnung Nr. 23,451 vom 8.11.1860 heißt es unter Nr. 4 jedoch: "Die Postablagen sind verpflichtet, [...] sowie Bestellungen auf Zeitungen zur weiteren Besorgung anzunehmen..."
    Damit steht fest, das Zeitungen auch über Postablagen bestellt werden konnten.


    Viele Grüße


    kreuzer

  • ... na also, geht doch. :D


    Danke fürs Zeigen dieser schönen und seltenen Granate - wer hat schon so etwas? M. E. wird da viel zu wenig auf solche Besonderheiten geachtet. :P

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus