Französisch Gabun

  • Libreville - Landstuhl 28.04.1912

    .

    Verehrte Sammlerfreunde,

    .

    wieder läßt sich für ein hier bislang nicht belegtes Postgebiet ein thread eröffnen. Gabun (franz. Gabon) an der Westküste Zentralafrikas war seit 1875 französische Kolonie. 1888 wurde es Teil von Französisch-Kongo, dessen Hauptstadt das an der Küste von Gabun liegende Libreville war, einer im Jahre 1849 gegründeten Siedlung für freigelassene Sklaven. 1883 wurde Gabun Teil (Provinz) der französischen Kolonie Französisch-Äquatorialafrika (bestehend aus Gabun, Mittelkongo (Moyen-Congo), dem Tschad und dem Gebiet Oubangui-Chari (die heutige Zentralafrikanische Republik). Hauptstadt von Französisch-Äquatorialafrika war Brazzaville am Kongo. Im Jahre 1910 wurde Gabun aus dieser Förderation wieder ausgegliedert und danach separat verwaltet. Als sich Französisch-Äquatorialafrika 1958 auflöste, erlangte Gabun als Gabunische Republik die Autonomie und zwei Jahre später schließlich seine Unabhängigkeit von Frankreich. Bei der verwendeten Briefmarke könnte man auf den ersten Blick meinen, das wäre eine Ausgabe aus den 1950/60er Jahren, aber nein, es ist die No.33 "Guerrier" (Krieger), welche im Jahre 1910 verausgabt worden ist.

    .

    Viele Grüße

    vom Pälzer

  • ... ich hätte rein optisch auch für die 1930er oder 40er Jahre votiert - schon erstaunlich, dass man damals dieses Format verwendete.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus