Grenzüberschreitend

  • Hallo zusammen,


    der gezeigte Brief einer kleinen Übersee-Auktion interessierte mich, da auf den Bildern die Rückseite undeutlich mehrere Stempel in schwarz und blau zu sehen waren. Da der Ausruf sehr gering war, habe ich geboten. Zu meinem Erstaunen bekam ich den Zuschlag.
    Bei dem Brief handelt es sich um eine herrschaftliche Kirchen-Sache von HOETENSLEBEN nach LOCKSTEDT bei OEBISFELDE. Folgende Stempel finden sich:


    5.9. 6-7 Hoetensleben schwarz
    6.9. 11-12 Jerxheim blau
    6.9. Nm ? Helmstedt blau
    6.9. 4-5 Weferlingen schwarz
    7.9. Nr 1 Oebisfelde Ausgabe


    Für die kurze Strecke von ungefähr 40 km ist das eine große Zahl von Stempeln und auch eine relativ lange Laufzeit. Ein Blick in die Literatur zeigt, daß die blau stempelnden Orte zu Braunschweig gehörten, die anderen zu Preußen. Auf Google Maps kann man sehen, daß die Orte auch heute zu verschiedenen Bundesstaaten gehören: Die braunschweigischen gehören zu Niedersachsen und die anderen zu Sachsen-Anhalt. Die relativ vielen Stempel auf so kurzer Strecke ergeben sich also durch das zweimalige Passieren der Grenze.
    In dem Brief geht es um Pachtangelegenheiten. Absender war der Landgräfl. Heßische Domainen=Commißarius


    beste Grüße


    Dieter