Neues Mitglied : Ungarische Philatelie und Postgeschichte 1850-1900 - NDP 1871

  • Sehr geehrte Forenmitglieder,


    Dank der Hilfe von Ralf und Nils konnte ich mich nun im Forum anmelden. Von Zeit zu Zeit habe ich schon mal als Gast bei Euch mitgelesen...
    Ich selbst bin noch keine 50 :D (also voll im Beruf stehend) und sammele alles was mit ungarischer Philatelie und Postgeschichte zusammenhängt. Im Ungarn wurde ich in die "Ungarische Philatelistische Wissenschaftliche Gesellschaft" (MAFITT) aufgenommen. Nach vielen Jahren als 2. Vorsitzender, mußte ich nach dem plötzlichen Tod unseres letzten Vorsitzenden diesen Job übernehmen.


    Außerdem sammele ich Deutsche Feldpost 2. Weltkrieg allerdings nicht mehr so intensiv, nach dem durch die Herausgabe der Michelhandbücher das Jagdfieber stark gebremst wurde (war auch mehr als 30 Jahre Mitglied der ArGe....). Aber manchmal überkommt es mich dann doch noch, wie zuletzt beim Verkauf der Sammlungen von Harry v Hofmann....


    Mein neuestes Sammelgebiet sind Belege der Reichpost 1871 in das Ausland. Auf diese Idee bin ich bei einem Besuch des Standes der ArGe NDP in Sindelfingen gekommen. Dort fiel mir vor 3 Jahren das Buch von Peter Müller in die Hände und ich wurde dann auch Mitglied in der ArGe.


    In Frankreich gehöre ich dem CPF (Leiter JF Brun) an. Außerdem noch Mitglied in : RPSL, Hungarian Philatelic Society of Great Britain, Society for Hungarian Philately (USA)


    Zum Einstand stelle ich einen Beleg aus meiner Ganzsachensammlung vor: Ungarische Rückantwortkarte aus Peschawar nach Ungarn



    Grüße aus Frankreich
    Martin

  • Hallo Martin,


    ein herzliches Willkommen im Forum. Du steigst ja direkt mit einer Granate ein. Wenn du das noch übertreffen möchtest, dann können wir ja noch einiges erwarten.


    beste Grüße vom Niederrhein


    Dieter

  • Dank der Hilfe von Ralf und Nils konnte ich mich nun im Forum anmelden. Von Zeit zu Zeit habe ich schon mal als Gast bei Euch mitgelesen...
    Ich selbst bin noch keine 50 :D


    Hallo Martin,


    das ist ja toll, dass Du den Weg hier ins Forum dank Nils und Ralph gefunden hast-Herzlich Willkommen :thumbsup:


    Was Deine Sammelgebiete und Dein Alter (bin auch U50 :D ) angeht kann ich nur sagen 1+, sehr gut mit Auszeichnung, daher freue ich mich sschon auf die folgenden Belege + Beiträge :)

    Beste Grüsse von
    Bayern Social




    "Sammler sind glückliche Menschen"

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen :)
    LG A

    "Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
    W. v Humboldt

  • Parcours bien peu courant pour cette carte-réponse... la consultation du tome 4 de la British Maritime Postal History permet d'identifier le navire de la P&O parti de Bombay ce 26 novembre : le "Peninsular".

    Merci Laurent pour ce détail. Est-ce que cela veut dire que la date du "Sea post office" est toujours la date de départ du bateau ?

  • Quoted from "Laurent"
    Merci Laurent pour ce détail. Est-ce que cela veut dire que la date du "Sea post office" est toujours la date de départ du bateau ?

    C'est la règle générale oui, car le cachet Sea Post Office est apposé par l'agent postal embarqué. Ce système est institué en juin 1868 sur la ligne de Bombay vers Aden et Suez.


    Einige Genauigkeiten auf dem Seepostamt der Linie von Bombay : ab 1868 gab es ein Postagent mit zwei Hilfskräfte und zwei Lageristen.

  • Hallo Martin,


    danke für deine nette Vorstellung im Forum hier und das Anfüttern mit einer Bombe der internationalen Postgeschichte (PO), die jeden Puls drastisch erhöht.


    Ich hoffe, wir sehen noch viele, schöne und interessante Belege von dir, auch wenn sie nicht alle so excellent sein könnten, wie diese Rückanwortkarte, die sicher zurecht einzigartig ist.

    Liebe Grüsse vom Ralph


    Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • C'est la règle générale oui, car le cachet Sea Post Office est apposé par l'agent postal embarqué. Ce système est institué en juin 1868 sur la ligne de Bombay vers Aden et Suez.


    Bonjour Laurent,


    Dans le cas de cette carte, le timbre à date "Sea Post" a bien été apposé au départ du bateau, mais l'agent embarqué pouvait aussi traiter le courrier qui était posté sur le bateau lors du trajet et donc annuler les affranchissements avec le même cachet, non?


    Emmanuel.

  • Dans le cas de cette carte, le timbre à date "Sea Post" a bien été apposé au départ du bateau, mais l'agent embarqué pouvait aussi traiter le courrier qui était posté sur le bateau lors du trajet et donc annuler les affranchissements avec le même cachet, non?

    Emmanuel.

    Bonsoir Emmanuel,
    on pourrait le penser en effet, E.B. Proud donne cependant cette précision : Except for the first year or two the date shown in the postmark is the day the ship left Bombay for Suez (later Aden). In exceptional cases has been altered to show the day a mail was transferred to Aden.

  • Bitte Deutsch schreiben!


    VG
    Nils

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

  • Hallo,


    solange meine eingerosteten Französisch-Kenntnisse noch funktionieren, habe ich kein Problem mit der Sprache. Ansonsten hat Pons gar nicht so schlechte Online-Wörterbücher.


    beste Grüße


    Dieter